Donnerstag , 20. September 2018
Aktuell
Home | Lokales | Uelzen: 16-Jährige von Sattelschlepper überrollt
Foto: t&w

Uelzen: 16-Jährige von Sattelschlepper überrollt

lz Uelzen. Eine 16-jährige Radfahrerin hat bei einem Verkehrsunfall in Uelzen am Mittwoch schwerste Verletzungen erlitten. Ein Sattelschlepperfahrer hatte die junge Frau an der Kreuzung Veerßer Straße – Soltauer Straße beim Rechtsabbigen übersehen.

Polizeibericht

Das Opfer prallte gegen das Fahrzeug, stürzte und wurde unterhalb des Beckens von den hinteren Rädern überrollt. Mit schwersten Verletzungen wurde sie ins städtische Klinikum gebracht. Nach derzeitigen Ermittlungen hatten Lkw-Fahrer und Radfahrerin „Grünlicht“. Die weiteren Ermittlungen sowie Unfallaufnahme dauern an.

3 Kommentare

  1. meiner meinung nach gehört hier der gesetzgeber auf die anklagebank. früher gehörten zwei ins führerhaus. heute gibt es unfälle, weil es eben den toten winkel gibt. alles nur, weil geiz geil sein soll.

  2. 1. An der Kreuzung mit der Soltauer Str. heisst der Strassenzug nicht mehr Veerßer Str. sondern „Celler Str.
    2. ist das wieder ein typischer tödlicher FAHRRADWEG_UNFALL!
    Fahrradwege sind nicht sicher, sondern sie sind Todeswege!
    Auf die „Anklagebank“ gwhören Verkehrplaner, die diese Todeswege wider besserm Wissen immer noch planen und bauen lassen.

    Dessenungeachtet stimme ich Klaus Bruns zu:
    Innerorts sollte für LKW eine Beifahrerpflicht eingeführt werden.
    Der kann völlig unqualifiziert sein. Muss nur gucken und im Zweifelsfall laut rufen können.

  3. @Klaus Bruns:

    Auf die Anklagebank gehört die Stadt Uelzen, weil sie geradeaus fahrende Fahrzeugführer zwingt, rechts (!!!) neben Rechtsabbiegern zu fahren. Wer ordnet denn sowas an?