Aktuell
Home | Lokales | Sexuelle Belästigung im Schulbus
Foto: t&w

Sexuelle Belästigung im Schulbus

Lüneburg. Auf dem Weg zur Schule ist gestern Morgen eine Jugendliche von einem Unbekannten im Bus sexuell belästigt worden. Der Mann soll sich auf dem Weg vom ZOB am Bahnhof nach Kaltenmoor in der Linie 5920 an die Schülerin gepresst und sich an ihr gerieben haben. Das Mädchen war offenbar so verängstigt, dass es erst in der Schule von dem Vorfall berichtete. So habe niemand einschreiten können, sagt Polizeisprecherin Antje Freudenberg. Auch für eine Fahndung sei es zu spät gewesen.

Der Täter soll vermutlich ­afrikanischer Herkunft, etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er hat schwarzes lockiges Haar und war dunkel gekleidet. Hinweise unter Tel.: (0 41 31) 83 06 22 15.

Polizeibericht

Lüneburg. Die Polizei sucht nach einer rabiaten Frau. Ein 24-Jähriger war am Sonntag gegen 5.30 Uhr vor dem Vamos an der Scharnhorststraße mit einer Gruppe Jugendlicher in Streit geraten. Plötzlich habe ihm eine Frau eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen, teilt die Polizei mit. Das Opfer erlitt eine Platzwunde. Die Täterin soll etwa 20 Jahre alt, 1,60 Meter groß und schlank sein. Sie hat schwarzes glattes Haar und war dunkel gekleidet.

Tespe. Die Beute sind ein Paar Schachteln Zigaretten, der Schaden liegt vermutlich bei 5500 Euro: Täter haben in der Nacht zu gestern gegen 1.30 Uhr an der Lüneburger Straße mit Böllern einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Das Geldfach hätten die Unbekannten nicht öffnen können, meldet die Polizei. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ