Aktuell
Home | Lokales | Unfall um Mitternacht: Zwei Männer lebensgefährlich verletzt
Ein Großaufgebot an Rettern war bei dem schweren Unfall im Einsatz. Foto: ffw/köhlbrand
Ein Großaufgebot an Rettern war bei dem schweren Unfall im Einsatz. Foto: ffw/köhlbrand

Unfall um Mitternacht: Zwei Männer lebensgefährlich verletzt

Glüsingen Drei Menschen wurden in der Nacht bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Seevetalstraße in Glüsingen verletzt, teils lebensgefährlich.

Die Feuerwehr: Kurz nach Mitternacht kam der Audi, in dem drei junge Männer saßen, hinter der Autobahnbrücke von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Die Männer wurden durch den Aufprall im Autowrack eingeklemmt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war an der Unfallstelle.

Der Fahrer konnte als erstes befreit werden, er wurde nach notärztlicher Versorgung mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Rettung der beiden anderen eingeklemmten Insassen gestaltete sich als sehr schwierig. Durch die enorme Verformung des Fahrzeugs mussten teilweise drei hydraulische Rettungssätze zeitgleich eingesetzt werden, um die Männer zu befreien.

Die gesamte Fahrerseite wurde mit Rettungsscheren geöffnet, mit hydraulischen Zylindern wurde das Fahrzeug auseinandergedrückt und so die Rettungsöffnung für die Männer erweitert. Nach etwas über einer Stunde gelang es der Feuerwehr, den letzten eingeklemmten Mann zu retten. Die beiden teils lebensgefährlich Verletzten wurden unter Notarztbegleitung in Krankenhäuser nach Harburg und St. Georg transportiert.