Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Bleckede: Dieb bestiehlt die Feuerwehr
Ein betrunkener Fahrraddieb hatte nur wenig von seiner Beute. Foto: t&w

Bleckede: Dieb bestiehlt die Feuerwehr

Bleckede. Die Feuerwehr in Bleckede hat einen Ausrüstungskoffer samt Werkzeug zurückbekommen, der ihr Ende Oktober bei einer Übung an der Breetzer Straße gestohlen worden war. Die Polizei konnte den dreisten Dieb nach einem Hinweis ermitteln, den Koffer hatte der 29-jährige Bleckeder aus einem Löschfahrzeug genommen. Er wurde bei einer Durchsuchung sichergestellt.

Polizeibericht

Adendorf/Lüneburg. Einbrecher haben in der Nacht zu Donnerstag zwischen 1.45 und 1.55 Uhr aus einem Wohnhaus Bei den Eichen in Adendorf Geld gestohlen. Ein Nachbar, der den Einbruch beobachtete, alarmierte umgehend die Polizei. Die eintreffenden Beamten sahen die Täter noch kurz, konnten deren Flucht über den Golfplatz aber nicht verhindern.

In Lüneburg hat ein Zeuge einen Einbruch verhindert. Der 45-Jährige hat am Mittwoch gegen 13.15 Uhr einen 35 Jahre alten Mann in einem Haus am Pulverweg angetroffen, der gerade die Haustür mit einem Hilfsmittel zu öffnen versuchte. Er sprach den Verdächtigen an und ließ sich dessen Personalausweis zeigen. Später stellte sich heraus: Der 35-Jährige ist ein „alter Bekannter“ der Polizei, er machte sich ohne seinen Ausweis davon.

Hitzacker. Der 55 Jahre alte Mopedfahrer liegt schwer verletzt am Boden, der Autofahrer aber fährt einfach davon, ohne sich um ihn zu kümmern: Die Polizei ermittelt nach einem Unfall in der Lüneburger Straße am Donnerstagmorgen. Nach derzeitigen Ermittlungen wollte der Mopedfahrer gegen 6.30 Uhr nach links durch die Unterführung abbiegen und kam dabei einem auf der Landesstraße 231 von Meudelfitz kommenden Auto sehr nahe.

Der 55-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen, er wurde zuerst in die Klinik nach Dannenberg gebracht und aufgrund seiner Verletzungen dann in eine Spezialklinik nach Hamburg verlegt. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht gegen Unbekannt. Hinweise unter Tel.: (0 58 62) 378.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ