Aktuell
Home | Lokales | Frontalzusammenstoß auf der B404: junge Frau schwer verletzt
Schwerer Frontalzusammenstoß auf der B 404 bei Geesthacht. Einsazkräfte müssen eine Schweverletzte aus ihrem Auto retten. Foto: tja

Frontalzusammenstoß auf der B404: junge Frau schwer verletzt

Rönne/Geesthacht. Eine junge Frau aus dem Landkreis Lüneburg ist am Freitagmittag auf der Bundesstraße 404 unweit der Elbbrücke zwischen Rönne und Geesthacht schwer verletzt worden. Ein Mann (79) erlitt leichte Verletzungen. Nach Mitteilung der Polizei hatte der Mann mit seinem Toyota den Unfall verursacht, als er gegen 12.30 Uhr aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten war.

Aufgrund der Rettungs- und Aufrämarbeiten war die Strecke über die Elbbrücke fast zwei Stunden lang voll gesperrt. Aus Richtung Norden staute sich der Verkehr kilometerweit bis auf die A 25 zurück. Der 79-Jährige war mit seinem Toyota in Richtung Geesthacht unterwegs. „Mehrere Zeugen berichteten uns, er sei langsam nach links rübergekommen“, sate ein Polizist. Dort kam ihm zwischen der Schleusen- und der Elbbrücke die Frau mit ihrem VW Lupo entgegen. Wegen der Leitplanke am Fahrbahnrand hatte sie keine Chance, dem drohenden Frontalzusammenstoß auszuweichen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau schwer verletzt. Zeugen forderten sofort Feuerwehr und Rettungsdienst an, weil sich die Türen des Kleinwagens nicht mehr öffnen ließen. „Wir haben die Situation erkundet und festgestellt, dass die Füße der Frau nicht eingeklemmt waren. Deshalb konnten wir sie ganz vorsichtig auf einem Rettungsbrett durch die geöffnete Kofferraumklappe retten“, erklärte Ingo Schwarz, Zugfüher der Feuerwehr. Während der Aktion betreute Gruppenführer Jörg Obermüller die junge Frau im Wrack, die ihm erzählte, dass sie Geburtstag hätte und selbst in der Feuerwehr aktiv sei. Schwarz: „Den Geburtstag kann sie jetzt doppelt feiern.“ tja