Aktuell
Home | Sonderthemen | Adventszeit | An Weihnachten nicht allein sein
Weihnachten ist nicht für jeden eine leichte Zeit, aber ohne Gesellschaft muss in der Region niemand bleiben. Foto: A/t&w
Weihnachten ist nicht für jeden eine leichte Zeit, aber ohne Gesellschaft muss in der Region niemand bleiben. Foto: A/t&w

An Weihnachten nicht allein sein

Lüneburg. Die anstehenden Feiertage sind nicht für jeden eine leichte Zeit, aber ohne Gesellschaft muss in der Region niemand bleiben. Egal ob Alt oder Jung, mit oder ohne Begleitung Kirche und Diakonie laden in der Weihnachtszeit die Menschen zu Feiern ein, die alleine sind oder sich alleine fühlen. Michael Elsner von der Arbeitsgemeinschaft Diakonie sagt: „Das Weihnachtsfest ist ein Fest der Begegnung und Gemeinschaft. In der Bibelgeschichte im Lukas-Evangelium heißt es: Geh hinaus () und bitte jeden, den du findest, zu kommen, damit das Haus voll wird. In diesem Sinne heißen wir an den Weihnachtstagen alle herzlich willkommen.“ Die Feiern im Überblick:

Sonnabend, 24. Dezember

Ein Weihnachtscafé von 15.15 bis 16.45 Uhr bietet die Katharinen-Kirchengemeinde Embsen im Bonhoeffer-Haus, Margarete-Endemann-Weg 1, an. „Menschen jeden Alters sind eingeladen, den Nachmittag gemeinsam in entspannter Atmosphäre bei Kaffee, Tee, Kakao, Torte und Gebäck zu verbringen und sich auf das Fest einzustimmen“, sagt Pastorin Andrea Mahlke. Speisen und Getränke sind kostenlos, eine kleine Spende ist möglich. Anmeldungen: Tel. (0160) 99116536. Bei Bedarf kann auch ein Fahrdienst eingerichtet werden. Um 17 Uhr findet dann eine Christvesper statt.

Die Emmaus-Kirchengemeinde Adendorf lädt zur Feier unter dem Motto „Niemand soll alleine sein“ ein. Sie findet von 17 bis 20.30 Uhr im Gemeindehaus, Bültenweg 18b, statt. Es werden Geschichten und Musik vorgetragen, dazu gibt es ein Festmenü und eine kleine Überraschung. Anmeldungen bei Pastorin Renate Weseloh-Klages unter Tel. (04131) 18170. Ein Fahrdienst wird angeboten, Kosten entstehen nicht.

Die katholische Pfarrgemeinde St. Marien bietet eine weihnachtliche Feier unter dem Motto „Heiligabend am Kamin“ von 18 bis 22.30 Uhr im Gemeindehaus, Friedenstraße 8, an. Unterm Tannenbaum findet ein gemütliches Beisammensein mit Essen, Erzählungen und Liedern statt.

Sonntag, 25. Dezember

Im Stövchen, Heiligengeiststraße 31, findet das Kirchencafé von St. Johannis von 15 bis 17 Uhr statt mit gemeinsamem Singen von Weihnachtsliedern und einer Andacht um 16.15 Uhr. Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen zum Selbstkostenpreis.

Montag, 26. Dezember

Der Herbergsverein Wohnen und Leben lädt zum „Christcafé“ in die Kontakt- und Beratungsstelle „Wendepunkt Salzstraße“, Salzstraße 14, ein. Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Lüneburg und der Herbergsverein öffnen von 15 bis 17 Uhr die Türen für einen festlichen Nachmittag mit Kaffeetafel, Musik, Begegnung und Gesprächen. Um 16 Uhr findet eine Andacht statt.

Sonntag, 1. Januar

Das Kirchencafé von St. Johannis öffnet noch einmal im Stövchen von 15 bis 17 Uhr. Geplant sind ein geselliges Beisammensein mit Gedanken und Liedern zum Neujahrstag sowie eine Andacht um 16.15 Uhr. lz