Aktuell
Home | Lokales | Blindgängerverdacht: Drei Schulen und vier Kitas bleiben am Montag geschlossen
Foto: t&w

Blindgängerverdacht: Drei Schulen und vier Kitas bleiben am Montag geschlossen

Klärung von Blindgängerverdachtspunkt Grundschule Im Roten Felde dauert länger

sp Lüneburg. Bis zum Sonntag benötigt die Hansestadt, um ausschließen zu können, dass sich auf dem Gelände der Grundschule Im Roten Felde und auf einem angrenzenden Grundstück der Stadt keine Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg befinden. „Wir wissen noch nicht genau, ob dort unter der Erde etwas liegt. Für uns handelt es sich weiter um einen Verdachtspunkt. Wir wollen auf Nummer sicher gehen und diesen Verdacht ausräumen“, erläutert Markus Moßmann, Dezernent für Nachhaltigkeit, Sicherheit und Recht bei der Hansestadt. Dass die Sondierungen länger dauern könnten als gedacht, war der Hansestadt bewusst. „Das war auch im Zeitfenster eingeplant“, so Moßmann, „von daher war es gut, dass wir mit den Erkundungen sofort zu Jahresbeginn und rechtzeitig noch in den Schulferien begonnen haben.“

Eltern von Kita- und Schulkindern müssen rechtzeitig planen können

Für den Fall, dass sich der Verdacht bestätigen und die Untersuchung des Erdreichs tatsächlich einen Blindgängerfund zutage fördern sollte, will die Verwaltung aber rechtzeitig gerüstet sein. Die dann durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes durchgeführte Entschärfung würde am kommenden Montag, 9. Januar durchgeführt. „Wir wollen aber nicht erst am Sonntagabend Evakuierungsmaßnahmen für den Montag verkünden. Insbesondere die Eltern von Kita- und Schulkindern müssen rechtzeitig planen können. Deswegen, so der Dezernent, „geben wir bereits jetzt bekannt, dass der Unterricht an der Grundschule Im Roten Felde, an der Grundschule Hasenburger Berg und am Gymnasium Wilhelm-Raabe-Schule am Montag, 9. Januar vorsorglich ausfällt. An der Grundschule Im Roten Felde wird wegen Aufräumarbeiten der Unterricht zusätzlich auch am Dienstag, 10. Januar ausfallen. Außerdem müssen leider die Integrative Krippe Campinis, der Integrative Kindergarten Campino, die Krippe des Kinderschutzbundes Bullerbü und die Waldkita Waldriesen am Montag geschlossen bleiben. Wir bitten die Eltern der Schulkinder und die Eltern der Kitakinder nach Möglichkeit eine Betreuung für Montag sicherzustellen. Für diejenigen Kinder, für die dies nicht möglich ist, wird in Absprache mit den betroffenen Einrichtungen eine Betreuung in der Sporthalle am Schaperdrift in Oedeme organisiert.“

Mögliche Evakuierungsmaßnahmen am Montag

Auch die Nachbarschaft rund um die Grundschule Im Roten Felde bittet Markus Moßmann, sich auf mögliche Evakuierungsmaßnahmen am Montag einzustellen: „Je früher sich die Anwohner auf diesen Eventualfall einrichten, desto reibungsloser und schneller würden vielleicht notwendige Maßnahmen ablaufen. Aber möglicher Weise können wir ja schon am Sonntag Entwarnung geben. Dann ist eine Evakuierung unnötig. Beim Schulfrei und Kitafrei bleibt es aber in jedem Fall.“

Für Rückfragen hat die Hansestadt
– Freitag von 9 Uhr bis 16 Uhr
– Samstag von 9 bis 17 Uhr
– Sonntag von 16 bis 22 Uhr
– und am Montag von 6 Uhr an ein Bürgertelefon geschaltet. Die Nummer lautet: (0 41 31) 3 09 – 31 00.

Weitere Informationen veröffentlicht die Hansestadt
– im Internet unter www.hansestadtlueneburg.de
– über Facebook unter https://www.facebook.com/hansestadtlueneburg/
– sowie über Twitter unter https://twitter.com/hansestadtLG.

Mehr dazu:

Blindgänger unter der Grundschule? 19 Bohrungen bis zur Gewissheit