Aktuell
Home | Lokales | Eisregen sorgt für Verkehrsunfälle
Foto: polizei

Eisregen sorgt für Verkehrsunfälle

Lüneburg. Der am Sonnabendmittag einsetzende Eisregen führte auch in Stadt und Landkreis Lüneburg zu Verkehrsunfällen. Auf der Kreisstraße 1 zwischen Brietlingen und Barum geriet ein 29-Jähriger mit seinem Smart ins Schleudern. Der Mann war mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt. Sowohl der Fahrer als auch seine Beifahrerin wurde hierbei verletzt. Sie kamen per Rettungswagen ins Lüneburger Klinikum. Am Auto entstand Totalschaden.

Polizeibericht

Im Grenzweg in Amelinghausen kam ein Fahrer mit seinem Auto im Gefälle von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Zaun. Der Mann blieb unverletzt. Auf der Ostumgehung in Lüneburg zwischen den Anschlussstellen Ebensberg und Lüne verlor eine 21-jährige Hamburgerin die Kontrolle über ihren Opel Corsa, weil sie bremste. Sie kam von der glatten Fahrbahn ab und stieß in den Erdwall. Sie wurde vorsorglich ins Lüneburger Klinikum gebracht.

In der Gegenrichtung hatte ein 44-jähriger Fahrer aus Geesthacht die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und schleuderte in die Schutzplanke. Er blieb unverletzt. Einer 30-jährigen Fahrerin aus Salzwedel erging es auf dieser Strecke genauso. Mit ihrem Mazda geriet sie ins Schleudern. Sie stieß in die Schutzplanke, die genauso wie der Wagen beschädigt wurden.

Nach Informationen der Polizei haben sich die Verkehrsteilnehmer insgesamt gut an die Verkehrsverhältnisse angepasst. „Den Streudiensten ist hier ausdrücklich zu danken. Sie haben rechtzeitig auf den erwarteten Eisregen reagiert“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Lüneburg. Ladendieb verletzt Detektiv: Am Sonnabendnachmittag hatte der Ladendetektiv eines Geschäfts an der Lüneburger Grapengießerstraße einen Mann dabei beobachtet, wie er sich hochwertige Parfums einsteckte. Als er den Dieb stellen wollen, leistete dieser Widerstand und verletzte den Detektiv dabei am Unterarm. Er flüchtete dann in Richtung Salzstraße.

Der Detektiv sowie ein Hamburger Polizist, der das Geschehen beobachtet hatte, verfolgten den Dieb und stellten ihn in der Salzstraße. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Gegen ihn läuft nun ein Strafverfahren.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ