Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | Schulkind stürzt mit Fahrrad – Auto fährt weiter
Nach einem Fall von Körperverletzung am Lüneburger Stintmarkt vom Donnerstag sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten Mann. Foto: polizei

Schulkind stürzt mit Fahrrad – Auto fährt weiter

lz Reppenstedt. Ein Kind ist am Mittwoch gegen 7.30 Uhr auf dem Schulweg mit seinem Fahrrad gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Da ein involvierter Autofahrer weiterfuhr, ermittelt die Polizei nun wegen Unfallflucht.

Wie die Polizei mitteilt, war ein unbekannter Fahrer eines vermutlich Pkw der Marke Audi an den Kreisverkehr Dachtmisser Straße herangefahren. Ein neunjähriger Junge kam vom linken Fahrradweg und näherte sich dem dortigen Zebrastreifen, als der Pkw noch schnell vor einem nahenden Bus in den Kreisverkehr einfuhr. Der Junge kam ohne Berührung zu Sturz und erlitt Schürfwunden. Der Pkw-Fahrer fuhr weiter. Er wird gebeten, sich mit der Polizei Reppenstedt, Tel. 04131-66388, in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für mögliche Unfallzeugen.

One comment

  1. Der linksseitige Radweg ist zur Benutzung freigegeben, das Kind hat sich korrekt verhalten. Die Autofraktion hat nach dem Unfall an der Hindenburgstr. geschrien, warum wurde nicht der Überweg benutzt, selbst schuld…
    Das Kind hat den Zebrastreifen benutzt, es wurde trotzdem umgefahren. Es wird Zeit, dass der Autoverkehr endlich mal eingeschränkt wird. Die L221 ist aber innerorts ähnlich einer Bundesstr. ausgebaut, nach dem besagten Unfall habe ich die Verantwortlichen in Reppenstedt angeschrieben, die halten nicht mal eine Antwort für notwendig. Das Leben und die Gesundheit von Menschen wird den Autofahrern untergeordnet. Ach ja, Reppenstedt wurde 4 Jahre lang von einem Grünen OB regiert, geschehen ist nichts.