Aktuell
Home | Lokales | Uelzen: HSV-Fans bringen ICE zum Stehen
Ein Nachbarschaftsstreit ist am Donnerstagabend eskaliert: Ein 50-Jähriger hat einen 67-Jährigen mit einer Axt angegriffen.

Uelzen: HSV-Fans bringen ICE zum Stehen

Uelzen. Randalierende HSV-Fans machten den Uelzener Hundertwasserbahnhof am Sonnabend zum außerplanmäßigen Zwischenstopp: Die Zugbegleiter hatten die Fortsetzung der Fahrt verweigert.

Polizeibericht

Gegen 23:30 Uhr war es zum Zwangsstopp in Uelzen gekommen, aggressives Verhalten und Sachbeschädigungen durch rund 450 Anhänger des HSV waren der Grund. Auch Polizeikräfte aus Lüneburg waren zur Unterstützung angefordert worden.

Laut Pressemitteilung der Polizei sei es mit der Hilfe von einsichtigen HSV-Fans gelungen, auf die Unruhestifter einzuwirken. In Begleitung von Uelzener Bundespolizisten konnte die Fahrt nach einem längeren Aufenthalt schließlich fortgesetzt werden.

Embsen/Rettmer.  Sechs Personen sind am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall zwischen Embsen und Rettmer verletzt worden. Ein 20-Jähriger wollte mit seinem Mercedes an der
Anschlussstelle Embsen/Rettmer der B 209 auf die K 17 in Richtung Rettmer fahren.

Dabei übersah er den vorfahrtberechtigten VW eines 39 Jahre alten Mannes. Es kam zum Zusammenstoß bei dem insgesamt sechs Personen verletzt wurden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund  20.000 Euro.

Lüneburg. In der Zeit von Mittwoch bis Freitagabend haben Unbekannte auf dem Parkplatz Bahnhof Nordseite einen schwarzen VW Fox gestohlen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter Tel.: 04131 / 8306-2215.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ