Donnerstag , 19. September 2019
Aktuell
Home | Lokales | Mann schlägt Räuber in die Flucht

Mann schlägt Räuber in die Flucht

Lüneburg. Der Räuber hatte sich das falsche Opfer ausgesucht: Ein 30-Jähriger wurde am Dienstag gegen 12 Uhr Hinter der Saline, kurz nachdem er an einem Automaten Geld gezogen hatte, von einem unbekannten Täter ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen. Doch der 30-Jährige wehrte sich, schlug zurück und den Angreifer, der ihm noch in die Hand biss, damit schließlich ohne Beute in die Flucht. Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und 20 bis 25 Jahre alt sein, er hat schwarze, kurze Haare, habe ein sudländisches Aussehen und war bekleidet mit einer blauen Hose. Im Gesicht hat er möglicherweise Blessuren davon getragen. Hinweise an die Polizei unter Tel.: (0 41 31) 83 06 22 15.

Polizeibericht

Lüneburg. Wegen Unfallflucht muss sich ein 84-Jähriger verantworten: Am Montag gegen 11.50 Uhr stieß er mit seinem Mercedes gegen einen Hyundai, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes Am Alten Eisenwerk stand. Der Senior wurde von einer Zeugin darauf angesprochen, fuhr aber dennoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei besuchte ihn anschließend und leitete ein Strafverfahren ein.

Soderstorf. Glück im Unglück hatten eine 18-jährige VW-Fahrerin und ihre gleichaltrige Beifahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend. Die jungen Frauen waren gegen 21.55 Uhr von Eitzen in Richtung Soderstorf unterwegs, als das Fahrzeug von der winterglatten Fahrbahn nach rechts abkam, ins Schleudern geriet, einen Baum streifte und sich überschlug. Die Frauen blieben unverletzt. Sachschaden: 6000 Euro.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ