Aktuell
Home | Lokales | Bleckede | Wo Bleckede noch wachsen will
Im vergangenen Frühjahr haben die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet Neulanden in Bleckede begonnen. Im Stadtrat wird schon jetzt darüber nachgedacht, wo das nächste Bauland ausgewiesen werden kann. Foto: be

Wo Bleckede noch wachsen will

Von Anna Sprockhoff
Bleckede. Im Oktober 2015 brachte der Bleckeder Stadtrat das letzte Baugebiet auf den Weg, nun hebt die CDU-Fraktion das Thema Baulandflächen erneut auf die Tagesordnung. Diskutiert wird der Antrag der Fraktion am Montag, 27. Februar, zunächst im Bau-, Verkehrs- und Planungsausschuss und mit ihm die Frage: Wo und wie wird Bleckede in Zukunft weiterwachsen? „Die bisher zur Verfügung gestellten Baulandflächen in Bleckede ,Neulanden werden gut angenommen und in absehbarer Zeit verkauft sein“, schreibt CDU-Fraktionsvorsitzender Wilhelm Kastens in seinem Antrag. Nun wünscht sich die CDU, „dass die Verwaltung sich zeitnah um die Planung und Ausweisung weiterer Baulandflächen bemüht“.

50 Grundstücke standen in dem Gebiet „Neulanden“ zur Verfügung

Knapp 50 Grundstücke standen in dem Gebiet „Neulanden“ zur Verfügung, „fast drei Viertel der Bauplätze für Einfamilienhäuser sind inzwischen entweder verkauft oder reserviert“, sagt Bleckedes Bürgermeister Jens Böther. Eher schleppend läuft in dem Gebiet hingegen die Vermarktung der Grundstücke für Reihen- und Mehrfamilienhäuser, „sodass wir uns nochmal anschauen, ob wir auch die Grundstücke nachträglich in Bauplätze für Einfamilienhäuser umwandeln“. So oder so zeichnet sich allerdings auch aus Böthers Sicht ein Ausverkauf des Baugebietes ab. „Und wenn wir nicht wieder eine Angebotslücke haben wollen, müssen wir uns zeitnah um neue Gebiete kümmern.“

Wo Bleckede konkret neue Bauflächen ausweisen könnte, darüber will Böther zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sprechen. „Zuerst müssen wir die Gespräche mit den Grundstückseigentümern führen“, sagt er. Im Flächennutzungsplan allerdings ist schon seit Jahren die Erweiterung des aktuellen Baugebietes „Neulanden“ zwischen Lüneburger Straße und Moorweg bis zum Wald an der Landesstraße vorgesehen.

Wo wächst Bleckede als nächstes weiter?

Voraussetzung für eine Erweiterung des Gebietes „Neulanden“ wäre ab einer bestimmten Größenordnung allerdings der Bau eines Kreisels zur Erschließung des Baugebietes. Skeptisch äußerten sich im Oktober 2015 zudem die Grünen im Stadtrat über die Ausweisung von „Neulanden II“ und „Neulanden III“. Ihr Ziel sei zunächst die Weiterentwicklung der Bebbauung in der Innenstadt.

Bleibt die Frage: Wo wächst Bleckede als nächstes weiter? Das Interesse bauwilliger Bürger zumindest ist da und während die Einwohnerzahlen in anderen ländlichen Kommunen seit Jahren sinkt, ist sie in Bleckede 2013 erstmals seit Jahren wieder gestiegen und liegt seitdem konstant bei rund 9500.

Die Ausschuss-Sitzung beginnt um 18 Uhr im Rathaus.