Aktuell
Home | Lokales | 26-Jähriger in Tespe außer Rand und Band

26-Jähriger in Tespe außer Rand und Band

Tespe. Ein agressiver Mann hat die Polizei am Montagabend beschäftigt. Gegen 19.05 Uhr war sie in die Bütlinger Straße gerufen worden, weil es in einer Wohnung zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen war. Vor Ort waren der Bewohner, ein 26-Jährige und dessen Vater. Der 26-Jährige hatte oberflächliche Schnittverletzungen, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab. Sowohl er, als auch der Wohnungsinhaber waren stark alkoholisiert. Vor dem Haus beleigte der 26-Jährige die Polizisten, setzte sich auf sein unbeleuchtetes Fahrrad und fuhr los — direkt auf die linke Seite der Straße, wo ihm ein Lkw und ein Auto entgegenkamen. Beide Fahrer mussten stark abbremsen und ausweichen, um den Mann nicht zu überfahren. Die beiden Fahrer werden als Zeugen gesucht. Hinweise: (04171) 7960.

Die Beamten versuchten, den Radfahrer zu stoppen. Er konnte auf einen Feldweg fliehen, fuhr dort in Schlangenlinien, sodass die Streifenwagen ihn nicht überholen konnten. Als er sich umdrehte und seinen ausgestreckten Mittelfinger zeigte, stürzte er. Bei der Verhaftung leistete er heftigen Widerstand, trat nach den Beamten, bespuckte sie und versuchte, einem Polizisten in den Finger zu beißen. Der 26-Jährige kam erst ins Krankenhaus, dann in die Zelle.

Polizeibericht

Lüneburg. Am Montag oder Dienstag haben Unbekannte auf dem Gelände des Kleingartenvereins Am Schildstein im Mittelfeld randaliert, außerdem mehrere Gartenlauben aufgebrochen und nach Diebesgut durchwühlt. In einem Fall wurde ein Werkzeugkasten gestohlen. Die Täter setzten eine Schubkarre in Brand und übergossen gelagerte Äpfel mit einer Flüssigkeit.

Rehrhof. Am Dienstag hat die Polizei auf der B209 im Bereich Rehrhof geblitzt. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr waren von den etwas mehr als 1000 Fahrzeugen 24 zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 138 statt der erlaubten 80 km/h gemessen.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ