Dienstag , 17. September 2019
Aktuell
Home | Lokales | Angriff auf Betrunkenen in Lüneburg

Angriff auf Betrunkenen in Lüneburg

Lüneburg. Ein betrunkener 41-Jähriger soll am Sonntag, 26. Februar, zwischen 1 und 1.30 Uhr von drei unbekannten Tätern Vor dem Neuen Tore angegriffen worden sein. Das Trio habe ihn nach Zigaretten gefragt und hätte ihn dann getreten. Der Mann gab an, dass die Täter dunkelhäutig waren. Die Polizei sucht Zeugen.

Polizeibericht

Lüneburg. Die Polizei warnt erneut vor falschen Polizeibeamten. Aktueller Anlass: Gestern Vormittag gab es mindestens zwei Anrufe in Lüneburg, die den echten Ordnungshütern gemeldet wurden. Angerufen werden auch diesmal ältere Bürger, die den angeblichen Ermittlern Auskunft über ihren Kontostand und zu Wertgegenständen machen sollten. Bei dieser überregional grassierenden Betrugsmasche wollen die Täter auskundschaften, ob etwas zu holen ist. Meist gaukeln sie ihren Opfern eine Straftat oder eine Serie in der Nachbarschaft vor, deshalb müssten die Angerufenen alles, was wertvoll ist, in Sicherheit bringen. Die echte Polizei rät zu erhöhter Vorsicht und empfiehlt, beim geringsten Zweifel die 110 anzurufen.

Bienenbüttel. Die Polizei hat am Mittwoch auf der B 4 bei Bienenbüttel zehn zu schnelle Autofahrer geblitzt. Der Tagesschnellste wurde mit 104 bei erlaubten 70 km/h gemessen. red

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ