Aktuell
Home | Lokales | LZ-Blätterwald feiert Zehnjähriges
Stoßen mit Wasser auf den weiteren Erfolg des LZ-Blätterwalds an: Wolf Christian Bergmann (v.l.), Holger Kapell, Katrin Perczynski, Heiner Rupsch, Oliver Christmann und Klaus Bockelmann. Foto: t&w

LZ-Blätterwald feiert Zehnjähriges

Lüneburg. Mehr als 82 400 junge Laubbäume haben LZ-Leser, Firmen, Vereine und Familien bei insgesamt elf Pflanzfesten von Amelinghausen über Kirchgellersen, Lüneburg, Barendorf bis Bleckede in die Erde gebracht. Mehr als 2700 Teilnehmer haben sich dabei vor Ort als Baumpaten engagiert und haben selbst zum Spaten gegriffen, noch mehr haben für Baumpatenschaften gespendet. 

Dass das Projekt, für das Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel erneut die Schirmherrschaft übernimmt, über die Jahre so erfolgreich ist, ist treuen Lesern und starken Partnern zu verdanken. Und es geht weiter: Dieses Jahr feiert das Umweltprojekt LZ-Blätterwald sein Zehnjähriges – mit seinem nunmehr zwölften Pflanzfest. Los geht es am Sonntag, 2. April, um 12 Uhr im Bilmer Strauch bei Lüneburg.

LZ-Blätterwald — es geht wieder los

Es geht es um eine bessere Grundwasserneubildung durch Waldumbau, mehr Artenvielfalt und vor allem Bewusstseinsbildung für unsere natürlichen Lebensgrundlagen. Gepflanzt werden sollen vor allem Roteichen auf einer zirka 1,2 Hektar großen Wiederaufforstungsfläche im Bilmer Strauch an der Landesstraße 221, von Lüneburg in Richtung Bleckede zirka einen Kilometer vor dem Fernsehturm Sühlbeck. „Hier befand sich vorher ein Kiefernbestand“, sagt Bezirksförster Oliver Christmann von den Niedersächsischen Landesforsten, die die Fläche zur Verfügung stellen.

Maßgeblich unterstützt wird der LZ-Blätterwald von den Projektpartnern DBL W. Marwitz Textilpflege und Bockelmann-Holz. „Sie ziehen mit uns ein Projekt durch, um Lüneburg und die Umgebung weiterhin mit viel Wald und gutem Grundwasser zu versehen“, sagt LZ-Geschäftsführer Wolf Christian Bergmann. Klaus Bockelmann sagt zu seiner Motivation: „Wir halten den Wald für einen wichtigen Bestandteil unserer Landschaft. Klimaschutz ohne Wald ist vollkommen undenkbar.“

Katrin Perczynski von der Lüneburger Großwäscherei freut sich vor allem auf das Pflanzfest: „Es ist ein wunderschöner Tag, den man hier mit der Familie verbringen kann, an dem Eltern ihren Kindern die Natur nahe bringen.“ Mit dem Umbau von Nadel- zu Laubwald wird auch die Neubildung von Grundwasser gefördert. 80 Liter pro Quadratmeter und Jahr zusätzlich, sagt Heiner Rupsch, Vorsitzender des Umweltvereins Trinkwasserwald.

Von Dennis Thomas

Baumpate werden …

für eine Spende von fünf Euro pro Baum. Die Bäume werden durch die Gemeinschaft – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie. Wer sich für den LZ-Blätterwald im Bilmer Strauch engagieren möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff Blätterwald an die Adresse von LZ und Trinkwasserwald: blaetterwald@landeszeitung.de.

Bitte angeben: Name, Telefonnummer, die Zahl der gewünschten Baumpatenschaften sowie ob und mit wie vielen Personen Sie an der Pflanzaktion teilnehmen. Spenden vorab per Überweisung möglich an: Trinkwasserwald e.V., Kennwort„LZ-Blätterwald“: Sparkasse Lüneburg, IBAN: DE 52 240 501 100 000 634 030.