Aktuell
Home | Lokales | Tierklinik Lüneburg sucht nach tierischen Blutspendern
Die Tierklinik Lüneburg sucht mithilfe einer Typisierungsaktion am 1. April nach tierischen Blutspendern. Foto: A/ t&w

Tierklinik Lüneburg sucht nach tierischen Blutspendern

Lüneburg. Blut rettet Leben. Nicht nur Menschen, sondern auch Hunde und Katzen sind nach einem Unfall oder bei lebensbedrohlichen Erkrankungen auf gespendetes Blut angewiesen. Die Tierklinik Lüneburg nimmt deshalb regelmäßig geeignete Spender in die klinikeigene Kartei auf. Die nächste Typisierungsaktion findet am Sonnabend, 1. April, von 13 bis 16 Uhr in der Tierklinik Lüneburg, Stadtkoppel 5c, statt. Um Anmeldung per E-Mail unter dem Betreff „Blutspende“ an mail@tierklinik-lueneburg.de wird gebeten, maximal 25 Plätze stehen zur Verfügung.

Spenden dürfen nur gesunde Tiere

Wer darf Blut spenden? Hunde müssen mindestens 20 Kilogramm wiegen, Katzen mindestens fünf Kilogramm. Spenden dürfen alle Tiere, die zwischen ein bis neun Jahre alt, gesund, regelmäßig geimpft und entwurmt sind. Die Tiere dürfen keinen Auslandsaufenthalt gehabt haben, sie dürfen nicht selbst Blutprodukte erhalten haben und nicht trächtig oder säugend sein. Katzen dürfen keine Freigänger sein.

Was bekommen Mensch und Tier dafür? Eine komplette Gesundheitsuntersuchung inklusive Organwerte und Blutbild gratis, einen Blutspenderpass und – nach erfolgreicher Blutspende – eine Naschtüte für die Tiere. lz