Aktuell
Home | Lokales | Drei Tote bei Verkehrsunfall auf der B 71
Motorradfahrer Flucht
Ein 16-Jähriger griff unvermittelt eine Polizistin an und wurde festgenommen. Dessen Mutter fand die Aktion "nicht so schlimm." (Foto: t&w)

Drei Tote bei Verkehrsunfall auf der B 71

Bergen/Dumme. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 71 nahe Bergen an der Dumme (Landkreis Lüchow-Dannenberg) sind am Freitagabend drei Männer tödlich verunglückt. Wie die Polizei berichtet hatte ein 39-jähriger LKW-Fahrer beim Überholen ein entgegenkommendes Auto übersehen. Es kam zum Frontalzusammenstoß.

Polizeibericht

Ersten Ermittlungen zu Folge war der in Richtung Salzwedel fahrende Mann gerade im Begriff, einen vorausfahrenden Lkw zu überholen, als ihm in einer Linkskurve ein 61-Jähriger mit einem Seat entgegen kam. Auto und Lkw prallten frontal zusammen.

Der Fahrer des Seat sowie ein 59 Jahre alter Beifahrer verstarben noch am Unfallort. Ein 34-Jähriger, der auf der Rückbank des Seat gesessen hatte, wurde mit schweren Verletzungen aus dem Fahrzeug geborgen und in ein Krankenhaus gebracht. Dort erlag er im Laufe der Nacht seinen Verletzungen. Alle drei Männer stammen aus dem Landkreis Salzwedel. Der aus Sachsen stammende Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die B 71 blieb während der Bergungsmaßnahmen über mehrere Stunden voll gesperrt. Die Polizei stellte den Lkw sicher, beschlagnahmte den Führerschein des 39-jährigen Fahrers. Ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ist eingeleitet.

Vierhöfen.  Zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall ist es am Sonnabend auf der Kreisstraße 37 zwischen Bahlburg und Vierhöfen gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache war ein 42-jähriger Autofahrer in einer Rechtskurve Richtung Vierhöfen von der Fahrbahn abgekommen und anschließend frontal gegen einen Baum geprallt.

Ersthelfer konnten den Mann schwerverletzt aus seinem brennenden Auto ziehen und versorgen. Er wurde darauf in ein Krankenhaus gebracht.

Der BMW brannte an der Unfallstelle komplett aus. Während der Unfallaufnahme und den Löscharbeiten musste die K 37 vollgesperrt werden.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ