Aktuell
Home | Lokales | Deutsch Evern: Sparkasse wird zur Bäckerei-Filiale
So soll die neue Bäckerei-Filiale Harms in der ehemaligen Sparkasse in Deutsch Evern schon in wenigen Wochen aussehen. Geplante Eröffnung ist im Mai. Grafik: nh

Deutsch Evern: Sparkasse wird zur Bäckerei-Filiale

Von Klaus Reschke
Deutsch Evern. Handwerker haben die Regie in der ehemaligen Sparkasse in Deutsch Evern übernommen. Nichts erinnert zurzeit daran, dass hier noch vor wenigen Wochen Kunden beraten und Geldgeschäfte getätigt wurden. Der Schalterraum ist entkernt, stattdessen werden in Trockenbauweise neue Wände eingezogen, Leitungen verlegt, Sanitärräume erneuert, gefliest, gespachtelt und gestrichen. Mit anderen Worten: Man muss zum jetzigen Zeitpunkt schon viel Phantasie aufbringen, um sich vorzustellen, dass in der ehemaligen Sparkasse die Bäckerei Harms schon in wenigen Wochen ihre Filiale eröffnen will. Gemeinsam stellten jetzt Immobilien-Besitzer Stefan Mues und Jannik Harms die Pläne vor.

Für Deutsch Evern wird die Eröffnung auf jeden Fall ein Gewinn“, ist Mues überzeugt. Denn der Bäckerei angeschlossen ist auch ein Café mit 38 Sitzplätzen. „So etwas fehlte schon seit langer Zeit in unserem Ort“, sagt Stefan Mues. Zusätzlich wird es bei schönem Wetter auch eine Außenbestuhlung geben. „Das wird den Dorfmittelpunkt beleben“, glaubt auch Yannik Harms.

Wie berichtet, will sich die Sparkasse mit ihrem Personal auf wenige Standorte konzentrieren. Damit fiel auch die Filiale in Deutsch Evern, obwohl einwohnermäßig die stärkste Gemeinde innerhalb der Samtgemeinde, den Plänen des Sparkassen-Vorstandes zum Opfer. Immerhin: Ein Kontodrucker und ein Geldautomat der Sparkasse bleiben den Kunden in Deutsch Evern erhalten im eigens eingerichteten SB-Servicecenter am alten Standort. „Ich habe mit der Sparkasse lange verhandelt, damit das SB-Center erhalten bleibt“, sagt Stefan Mues. Der Vertrag mit dem Kreditinstitut sei zunächst auf zehn Jahre festgeschrieben. „Am 11. April wird die Sparkasse neue Automaten aufstellen“, berichtet Mues.

Bäckermeister Werner Mues schließt seine Bäckerei

Die Eröffnung der Bäckerei-Filiale Harms dauert dagegen noch etwas länger: „Wir hoffen auf spätestens Mitte Mai“, sagt Harms, der mit vier Vollzeitkräften die Filiale betreiben will. Die Öffnungszeiten für die neue Filiale stehen bereits fest: Montags bis sonnabends von 6.30 bis 19 Uhr und sonntags von 7 bis 17 Uhr.

Für einen Deutsch Everner bedeutet die Neueröffnung der Bäckerei-Filiale Harms im Ortskern allerdings den Abschied vom aktiven Berufsleben. Der Bäckermeister Werner Mues wird seine Bäckerei in wenigen Wochen schließen. „Irgendwann ist auch mal gut“, sagt der Seniorchef und Vater von Stefan Mues, Inhaber des gleichnamigen Edeka-Aktiv-Marktes. Statt selbst in der Backstube zu stehen, kann Werner Mues dann bei einem Becher Kaffee das Backwerk der einstigen Konkurrenz genießen.