Aktuell
Home | Lokales | Arbeitslosenquote sinkt erneut

Arbeitslosenquote sinkt erneut

Lüneburg. Eine Erfolgsmeldung nach der anderen: Die Wirtschaft läuft gut, die Arbeitslosenzahlen sinken kontinuierlich. Und so verkündet die Agentur für Arbeit wieder eine positive Botschaft. Die Arbeitslosenquote ist erneut gefallen. Sie liegt für den Landkreis Lüneburg bei 5,8 Prozent und damit im Vergleich um 0,3 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat und auch im Vorjahresmonat. In Zahlen liest sich das so: 5535 Menschen waren arbeitslos gemeldet, 262 weniger als vor einem Jahr.

„Nach der Winterpause startete der Arbeitsmarkt im März mit einer sinkenden Arbeitslosigkeit und einer starken Arbeitskräftenachfrage durch“, liefert Bernd Passier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, als Erklärung. „Insbesondere Fachkräfte stehen bei Unternehmen hoch im Kurs. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung stehen die Chancen gut, dauerhaft beschäftigt zu sein oder auch schnell wieder eine neue Arbeit zu finden.“

Passier: „Ausbildungsabbrecher gezielt fördern“

Während für angehende Schulabgänger der Ausbildungsstart näher rückt, können auch junge Erwachsene, die aus unterschiedlichen Gründen nach der Schule keine Ausbildung abgeschlossen haben, dies nachholen. „Wir haben dabei die Personengruppe zwischen 25 und 40 Jahren als Zukunftsstarter im Blick und möchten sie gezielt fördern“, sagt Passier. Damit interessierte Zukunftsstarter einen Berufsabschluss erlangen, steht ein Portfolio aus verschiedenen Förderleistungen zur Verfügung: „Wir können Arbeitslose im Rahmen einer Umschulung fördern. Auf diese Weise eröffnen sich für sie neue berufliche Perspektiven und gleichzeitig unterstützen wir Unternehmen dabei, Fachkräfte zu finden.“

Zurück zu den Zahlen und der Statistik. 1391 Personen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 62 mehr als vor einem Jahr, gleichzeitig beendeten 1626 Personen ihre Arbeitslosigkeit, ein Plus von 325 Männern und Frauen. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 4423 Arbeitslosmeldungen, die Veränderung zum Vorjahreszeitraum ist nur gering (+12); dem gegenüber stehen 4232 Abmeldungen von Arbeitslosen (+351). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im März um 26 Stellen auf 1499 gesunken. Die Behörde berichtet: „Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 67 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im März 435 neue Arbeitsstellen, 29 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1257 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 96.“ lz

ARBEITSMARKTBERICHT

One comment

  1. Da wurden bestimmt wieder jede Menge Leute in eine Sinnlose Maßnahme gesteckt um künstlich die Zahlen zu senken.