Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Gefahrgutunfall auf der A7

Polizeibericht: Gefahrgutunfall auf der A7

Egestorf. Zu starken Behinderungen im Reiseverkehr kam es am Freitagabend auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hannover. Gegen 17.50 Uhr platze an einem mit Gefahrgut beladenen Sattelauflieger in Höhe der Anschlussstelle Egestorf ein Reifen. Unglücklicherweise durchschlugen die Reifenteile dabei den Ladeboden des Aufliegers und auch den darüberstehenden Behälter mit dem Gefahrgut. Dem 55 Jahre alten Fahrer aus der Ukraine gelang es, den Sattelzug auf dem Standstreifen zum Stehen zu bringen. Die Flüssigkeit ergoss sich über die Ladefläche und auf die Fahrbahn.

Aufgrund der Angaben in den Ladepapieren wonach es sich um eine ätzende Flüssigkeit handeln sollte, wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Süden vollgesperrt. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, handelte es sich um den Gefahrstoff Haphonat A, eine Chemikalie, die in der Textilindustrie zum Einsatz kommt. Der Sattelzug hatte 18 sogenannte IBC-Behälter gefüllt mit dieser Flüssigkeit geladen, wovon einer leckgeschlagen war. Durch erheblichen Zusatz von Wasser konnte der Gefahrstoff neutralisiert werden. Eine Gefährdung der Umwelt bestand nach Angaben der Feuerwehr nicht.

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten blieb die A7 bis 1.15 Uhr voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Behinderungen insbesondere auf der Umleitungsstrecke.

Polizeibericht

Uelzen. Tödlicher Verkehrsunfall in Uelzen: Am Samstag gegen 11.50 Uhr befuhr ein 28-jähriger Uelzener mit einem Pkw die Hansestraße von der Ludwig-Erhard-Straße kommend und wollte nach links auf ein Grundstück einbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden 62-jährigen Motorradfahrers aus Uelzen. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Motorradfahrer verstarb an der Unfallstelle, der 28-jährige Uelzener wurde leicht verletzt. Er erlitt zudem einen Schock. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden. Dieser wird auf ca. 15.000 Euro beziffert. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.