Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Radler fährt Seniorin an
Waffengesetz

Lüneburg: Radler fährt Seniorin an

Lüneburg. Ein 19-Jähriger Radler hat am Donnerstagmittag eine Fußgängerin angefahren. Der junge Mann war mit einem Freund auf dem Radweg der Soltauer Straße unterwegs und wollte aufgrund einer Straßenlaterne ausweichen, dabei stieß er mit der 71-Jährigen auf dem gehweg zusammen. Die Seniorin stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Zeuge hält Einbrecher fest

Lüneburg. Eine Packung Kekse – das war die stolze Ausbeute von Einbrechern, die in eine Laube in einer Kleingartenkolonie am Bockelsberg eingedrungen sind. Gescheitert sind Täter, die in einen Imbiss an der Lünertorstraße eindringen wollten. In der Nacht zu Freitag scheiterte auch ein Einbruch bei einem Juwelier Auf der Altstadt. Die Täter flüchteten, ein 36-Jähriger wurde von einem Zeugen jedoch bis zu einer Tankstelle in Jüttkenmoor verfolgt und dort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Mofa-Fahrerin verletzt

Lüneburg. Eine Mofa-Fahrerin ist bei einem Unfall am Freitag gegen 8.30 Uhr leicht verletzt worden. Die 18-Jährige wollte von der Bleckeder Landstraße nach links in die Henningstraße abbiegen. Eine Autofahrerin missachtete vermutlich das für sie geltende Rotlicht. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Mofa-Fahrerin stark ab, stürzte und verletzte sich leicht. Die Fahrerin des roten Kombi hielt kurz an, sprach mit der Mofa-Fahrerin, fuhr dann weiter, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Sie soll 20 bis 25 Jahre alt und schlank sein, blonde, schulterlange Haare sowie Sommersprossen im Gesicht haben. red

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ

One comment

  1. „…und wollte aufgrund einer Straßenlaterne ausweichen, dabei stieß er mit der 71-Jährigen auf dem gehweg zusammen“

    Ach, jetzt stehen die Strassenlaternen schon AUF dem Radfahrweg, sodaß man „ausweichen“ muss???

    Fakt ist doch wohl, daß auf dem Fußweg gefahren wird, wie man lustig ist.Ob dort jemand geht, oder nicht ,ist zweitrangig!
    Danke LZ, daß Ihr die Fakten derart verdreht und aus dem Radfahrer ein armes Opfer macht, dem nichts anderes übrig blieb, als wieder einmal auf dem Gehweg zu fahren
    Es fehlt nur noch die Frage, warum denn eine Frau auf dem Gehweg ging, da der Radfahrer doch ausweichen mußte.