Aktuell
Home | Lokales | Barum: Motorradfahrer tödlich verunglückt
Fahrradunfall

Barum: Motorradfahrer tödlich verunglückt

Barum. Ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Tespe ist heute Morgen bei einem Verkehrsunfall in Barum ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Mann gegen 9.30 Uhr auf der Straße Am See unterwegs. In Höhe des Bergwiesenwegs hatte eine Autofahrerin beim Abbiegen den Biker übersehen und angefahren.

Von Autofahrerin übersehen

Der alarmierte Rettungsdienst versorgte den Mann, doch er erlag noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Im Einsatz war auch ein Rettungshubschrauber. Weitere Informationen folgen. ca

5 Kommentare

  1. Könnte es sein,daß der Motorradfahrer mit 160 statt mit 50 unterwegs war, wie so oft?

    Es ist machmal schier unglaublich,was gemacht wird. Bei einem Vorfahrtsverstoß von mir, bei dem ich einen Biker übersehen habe( ich fahre selbst Motorrad) wurde ich bepöbelt,weil ich ihn übersah. Wie konnte ich nur? Er riss seine Honda auf dieser Straße auf ca. 170 innerstädtisch auf(!) und gab mir die Schuld am Übersehen!

    • Auch Tempo 30 reicht aus um einen tödlichen Zusammenstoß zu verursachen. Finde es daher sehr frech einem verunglücktem (indirekt) überhöhte Geschwindigkeit zu unterstellen, wenn es gar keinen Hinweis darauf im Bericht gibt.

      • RB
        lesen und verstehen ist leider hier oft bei so manchen zweierlei. wer ein fragezeichen nicht versteht, sollte unterstellungen sein lassen. ich bin bis letztes jahr super-bike gefahren. jede menge vollpfosten haben mich überholt, weil ich geschwindigkeitsbegrenzungen eingehalten habe. dazu kommt, die meisten autofahrer können eine zweiradgeschwindigkeit nicht richtig einschätzen. sie sind nie eine große maschine gefahren. meine maschine war in 17 sec auf 300 kmh. spitze 320 kmh.

    • Stimme dem zweiten Kommentar voll zu. Selbst wenn Kradfahrer teilweise zu schnell fahren oder sonst gegen Regeln verstoßen: Ein Hauptgrund für Unfälle sind übersehende Motorräder im Gegenverkehr, also beim Linksabbiegen.
      ‚Dora Warnke’s Kommentar strotzt nur so vor Anmaßung und Überheblichkeit.

  2. Unsere aufrichtige Anteilnahme für die Familie, daß Sie Kraft und Trost finden , diesen schweren Verlust zu verarbeiten. Fam. Arendt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.