Aktuell
Home | Lokales | Adendorf | Adendorf: Kreisel für neues Forum
foto:Michael Behns Einmündung Scharnebecker Weg Kastanienallee in Adendorf soll ein Kreisel gebaut werden

Adendorf: Kreisel für neues Forum

Adendorf. Wann es mit dem Bau des Seminar- und Veranstaltungszentrums „Castanea Forum“, gelegen in unmittelbarer Nähe des Hotels Castanea Resort in Adendorf, losgeht, ist noch offen. In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Ortsentwicklung und Bauen fällten die Mitglieder aber mit großer Mehrheit eine Entscheidung in Sachen Zufahrt: Die soll über einen neuen Kreisverkehr an der Einmündung Scharnebecker Weg/Kastanienallee und dann den Parkplatz des Hotels erfolgen. Die Kosten für den Kreiselbau will der Investor tragen.

Investor plant Tagungszentrum

Das Hotel Castanea Resort von Investor Rainer Adank plant den Bau des Castanea Forums auf dem Gelände nordwestlich des Hotels, auf dem sich zurzeit noch ein Kletterpark befindet. Geplant ist ein Tagungszentrum für bis zu 400 Personen. Investitionsvolumen: 4,3 Millionen Euro. Zusätzliche 17 Arbeitsplätze, zu den etwa 100 in und auf der Golfanlage bestehenden, sollen entstehen. Die Planungen seien schon weit gediehen, erklärte Marion Groß Osterhues, Mitarbeiterin im Architekturbüro Adank, einen Termin für den Baustart gebe es noch nicht.

Schon in der Sitzung des Ausschusses für Ortsentwicklung im Februar diskutierten dessen Mitglieder weniger über das Veranstaltungszentrum als über dessen Zufahrt. Weder für die Nutzung der schon vorhandenen Lieferstraße zum Hotel am Scharnebecker Weg, parallel zur Zufahrt zum Alcino Kindertobeland, noch für die Zufahrt über die Kreisstraße 30, dann vorbei an den Boarding-Häusern und über den Parkplatz des Castanea Hotels, konnten sich die Ausschussmitglieder erwärmen.

Hilft ein neues Verkehrslenkungskonzept?

Und auch die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Lüneburg lehnte beiden Varianten ab. Deshalb stellte Verkehrsplaner Rainer Dargel von der Planungsgemeinschaft Verkehr in Hannover dem Ausschuss jetzt drei weitere Varianten der Zuwegung vor, von denen eine dann die Zustimmung des Ausschusses fand (acht Ja-Stimmen, eine Nein-Stimme der ABAE).
Der Plan: Zur Anbindung des Castanea Forums, aber auch des Hotels wird ein neuer Kreisverkehr im Bereich Scharnebecker Weg/Kastanienallee eingerichtet. Die Zuwegung über die Kreisstraße 30 zu den Boarding-Häusern auf dem Castanea-Gelände bleibt bestehen.

Im Zusammenhang mit dem Bau des Castanea Forums stellte Planer Rainer Dargel auch den Vorschlag für ein Verkehrslenkungskonzept „Sport- und Tagungszentrum Adendorf‘“ vor. Eine einheitliche und auffällige Beschilderung soll den Verkehr von der Bundesstraße 209 über die Kreisstraße 30 zum Scharnebecker Weg führen.

Dargel wies auch darauf hin, dass die Hersteller von Navigationsgeräten angehalten werden können, ihre vorgeschlagenen Routen in Richtung „Sport- und Tagungszentrum Adendorf“ nach den Wünschen der Gemeinde zu ändern. Dazu sagte Adendorfs Bürgermeister Thomas Maack (SPD): „Dass das geht, das haben wir geprüft.“

Neben der Wählergemeinschaft Aktive Bürger Adendorf und Erbstorf (ABAE) sprach sich auch der Linke Markus Graff – Ausschussmitglied ohne Stimmrecht – gegen die Zufahrtspläne aus. Er fürchtet, dass zusätzlich „400 bis 500 Fahrzeuge täglich durch den Ort rollen“. Graff zweifelt auch an, dass eine Gemeinde Einfluss auf die Hersteller von Navigationsgeräten bei der Wahl der angezeigten Routen hat. „Mehr Lärm, mehr Verkehr, mehr Abgase“ prophezeit Graff den Anwohnern.

Von Ingo Petersen