Aktuell
Home | Lokales | Ilmenau | Kindergarten Embsen: Container als schnelle Notlösung
Am Kin­der­gar­ten in Emb­sen sol­len jetzt für die drit­te Grup­pe Con­tai­ner auf­ge­stellt wer­den. Fo­to: be

Kindergarten Embsen: Container als schnelle Notlösung

Emb­sen. Auf der Ta­ges­ord­nung der Rats­sit­zung am Mon­tag­abend stand die ak­tu­el­le Si­tua­ti­on im Kin­der­gar­ten Emb­sen nicht. Den­noch war die Dis­kus­si­on über die Ein­rich­tung, de­ren obe­re Eta­ge Mit­te April vom Land­kreis Lü­ne­burg we­gen man­geln­den Brand­schut­zes ge­schlos­sen wor­den war, ein be­herr­schen­des The­ma der Sit­zung im Gast­haus Stumpf.

Kurz­fris­tig soll nun wohl ei­ne Con­tai­ner­an­la­ge den Be­trieb des Kin­der­gar­tens si­chern. Bau­aus­schuss­vor­sit­zen­der Die­ter Mar­quardt (CDU) hat­te An­ge­bo­te ein­ge­holt, schon ei­ne An­la­ge re­ser­viert. Schwer sei es vor al­lem ge­we­sen, An­la­gen zu fin­den, die den Brand­schutz­be­stim­mun­gen ge­nü­gen. Das sei nun ge­lun­gen, so Mar­quardt in der Rats­sit­zung. „Al­les läuft auf ei­ne Con­tai­ner­an­la­ge hin­aus“, be­fand auch Dirk Brink­mann (UWI).

Der Kin­der­gar­ten Emb­sen in der Lin­den­stra­ße ist für drei Grup­pen mit bis zu 75 Kin­dern aus­ge­legt, zur­zeit be­su­chen 66 Drei- bis Sechs­jäh­ri­ge die Ein­rich­tung. Im ver­gan­ge­nen Som­mer hat­te der Kreis­ver­band Lü­ne­burg des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes (DRK) die Trä­ger­schaft von der Ge­mein­de über­nom­men, die ist aber wei­ter für das Ge­bäu­de zu­stän­dig. „Wir hof­fen, dass zeit­nah ei­ne für al­le ver­träg­li­che Lö­sung ge­fun­den wird“, er­klär­te Mat­thi­as Kör­te, Ge­schäfts­füh­rer des DRK-Kreis­ver­bands.

Prüfung, ob Jugendhaus in Frage kommt

Über­ra­schend war vor sechs Wo­chen die vom Land­kreis Lü­ne­burg an­ge­ord­ne­te Sper­rung der obe­ren Eta­ge des Kin­der­gar­tens Emb­sen ge­kom­men, seit­dem kön­nen die Kin­der nur noch in den zwei Grup­pen­räu­men im Erd­ge­schoss be­treut wer­den. Ein Grup­pen­raum im Ober­ge­schoss und der Be­we­gungs­raum sind ge­sperrt.

In der Rats­sit­zung be­rich­te­te Bür­ger­meis­ter Ste­fan Koch (UWI) über die Ver­su­che, für die nächs­ten Mo­na­te ei­nen Er­satz für ei­nen drit­ten Grup­pen­raum zu fin­den. Das Feu­er­wehr­haus und das Foy­er der Fried­helm-Koch-Sport­hal­le hät­ten sich als nicht ge­eig­net er­wie­sen. Ob das Ju­gend­haus in Fra­ge kommt, „prü­fen wir noch“.

Wäh­rend sich die Embse­ner Rats­mit­glie­der am Mon­tag­abend noch all­zu sehr von der Land­kreis­ver­wal­tung un­ter Druck ge­setzt fühl­ten, war Bür­ger­meis­ter Koch ges­tern zu­ver­sicht­li­cher ge­stimmt.

Landkreis: „Wollen zu gangbarer und schneller Lösung beitragen“

Der Land­kreis ha­be sein Ein­ver­ständ­nis er­klärt, der Ge­mein­de bei der mög­lichst zü­gi­gen Be­ar­bei­tung von Bau­an­trag und Auf­bau der Con­tai­ner­an­la­ge ent­ge­gen­kom­men zu wol­len, be­rich­te­te er auf An­fra­ge. Auch mit der Lan­des­schul­be­hör­de, so Koch, sei man im Ge­spräch.

Für den Land­kreis Lü­ne­burg wies des­sen Pres­se­spre­che­rin Kat­rin Holz­mann noch ein­mal auf den feh­len­den zwei­ten Ret­tungs­weg als Ur­sa­che für die ver­füg­te Sper­rung der ers­ten Eta­ge hin. Und sie sag­te, dass der Land­kreis sei­nen Teil da­zu bei­tra­gen möch­te, „ei­ne gang­ba­re und mög­lichst schnel­le Lö­sung zu fin­den, da­mit die Kin­der wie­der in aus­rei­chen­den Räum­lich­kei­ten in den Kin­der­gar­ten ge­hen kön­nen.“

Die Con­tai­ner­an­la­ge ist ei­ne kurz­fris­ti­ge Not­lö­sung, mit­tel- und lang­fris­tig muss das be­ste­hen­de Kin­der­gar­ten­ge­bäu­de an der Lin­den­stra­ße für die gel­ten­den Brand­schutz­be­stim­mun­gen „fit“ ge­macht wer­den. „Das wird be­stimmt ein ho­her fünf­stel­li­ger Be­trag wer­den“, hat­te Ste­fan Koch schon En­de April zu den auf die Ge­mein­de­kas­se zu­kom­men­den Bau­kos­ten ge­mut­maßt.

Läuft al­les nach Plan, könn­ten die Bau­ar­bei­ten für den Brand­schutz in den Som­mer­fe­ri­en statt­fin­den, im Herbst wä­re der Kin­der­gar­ten dann wie­der mit drei Grup­pen­räu­men und dem Be­we­gungs­raum kom­plett nutz­bar. Ei­ne Ar­chi­tek­tin wur­de von der Ge­mein­de Emb­sen be­reits mit den Pla­nun­gen be­auf­tragt.

Die Ar­bei­ten zum Auf­bau der Con­tai­ner­an­la­ge für ei­ne der drei Kin­der­gar­ten­grup­pen könn­ten „in­ner­halb der nächs­ten 14 Ta­ge statt­fin­den“, sagt Bür­ger­meis­ter Koch. Die An­la­ge soll nicht weit vom Kin­der­gar­ten ent­fernt, am En­de der Gar­ten­stra­ße, auf­ge­stellt wer­den.

von Ingo Petersen