Aktuell
Home | Lokales | Kein „Psychedelic Zoo“: Polizei verbietet Goa-Party

Kein „Psychedelic Zoo“: Polizei verbietet Goa-Party

Bennerstedt. Eigentlich sollte es eine private Geburtstagsfeier sein. Doch im Internet wirbt der Veranstalter für eine Party, bei der er vom 1. bis 4. Juni mit rund 500 Gästen rechnet. „Psychedelic Zoo“ in der Bennerstedt, einem unter Schutz gestellten Waldstück zwischen Brietlingen und Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal. Eintritt für die sogenannte Goa-Party: 30 Euro pro Person. Der Eigentümer des Geländes hält nichts von dem Spektakel, er hat die Feier untersagt und die Polizei eingeschaltet. Die hat jetzt die ersten „Gäste“ des Geländes verwiesen, ihre Zelte mussten die jungen Leute wieder abbauen.

Polizeibericht

Polizeisprecherin Antje Freudenberg betont, dass ihre Kollegen diesen Bereich weiter im Blick behalten. Doch auch andere Lokalitäten habe man im Visier. Denn bekanntlich veranstalten Partymacher immer wieder „Musiknächte“. Beliebt sind neben der Bennerstedt beispielsweise die Kanalbrücke am Ebensberg, der Kreidebergsee und auch die Ilmenaubrücke der Ostumgehung zwischen Lüner Rennbahn und Goseburg. Dort wummerten erst kürzlich die Bässe, die über die halbe Stadt zu hören waren.

Die Polizei kann dann nur eingeschränkt reagieren, wie Beamte einräumen. Wenn Hunderte feiern, könnten zwei, drei Streifenwagenbesatzungen nach einer Anwohnerbeschwerde wegen des Lärms das Ganze kaum auflösen. Polizeisprecherin Freudenberg rät deshalb: „Melden Sie sich frühzeitig, wenn Sie etwas bemerken.“ Da könne die Polizei bereits im Vorfeld eingreifen. ca

10 Kommentare

  1. hahaha tschau was ein dreck

  2. Die bösen jungen Leute! Darf man überhaupt nichts mehr in Deutschland? Ich fühle mich von diesen Menschen die feiern wollen weder bedroht noch belästigt. Vielleicht sollten die Veranstalter ein religiöses Fest daraus machen. Religionsfreiheit wird sehr groß in Deutschland geschrieben und steht über den Interessen von nörgelnden Anwohnern.

    • dabei gibt es nur Krieg und leid durch Religionen.. alles mehr als bedenklich

    • „Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt. Der Zweck unseres heutigen Rechtsstaates besteht darin, dass jeder Bereich, in dem die Freiheit des einen die Freiheiten eines Dritten beeinträchtigt, durch demokratische Instrumente reguliert wird.“

      Nur mal so zum drüber Nachdenken.

    • Peter Dinkelmann

      Naja, aber nur, solange das Ganze nicht in ihrem Garten (ungefragt) stattfindet 😉

  3. ich muss dazu sagen das ich es ziemlich unnltig finde das die Polizei meint da so eine große sache zu machen die sollen meiner meinung nach nur sinnlos aus Prinzip dagegen gehen und das finde ich menschlich gesehen armseelig aber naja man muss sich beachten das die Anwohner auch schlafen wollen aber man kann aivh etwas leiser drehen dann stört sich keiner mehr dran außer die spießigen leute die immer was egen Spaß haben
    Die polizei soll die lage nicht so übertrieben darstellen wie Sie es tun.

  4. 1 :
    Es ist ein unter schutz gestelltes Waldstück…. Da sollte keine Form von Party stattfinden !
    2 :
    Der EIGENTÜMER des Geländes hat diese Veranstaltung untersagt, nicht die Polizei !
    Die ist hier ausführendes Organ !
    3 :
    Eine *private* Geburtstagsfeier ? Mit werbung für 4 Tage, 30€ Eintritt und ca 500 Gästen die dort zelten ?
    Das ist eine kommerzielle Veranstaltung und ohne Genehmigung eh nicht zulässig.
    Allerdings ist eine Genehmigung mit Auflagen verbunden….
    Security, Fluchtwege, Sanitäre Anlagen, Steuern, Gema usw…..
    Alles Dinge, denen sich jeder Offizielle Veranstalter stellen MUSS.

    Ich hab nichts gegen solche Veranstaltungen, solange sie alle Ordnungsgemäß ablaufen….
    Ja, die leute sollen Feiern… Wann und wie sie wollen….
    Allerdings sollte gleiches Recht UND Pflicht für alle gelten 😉
    Und einige Menschen sollten mal über ihren eigenen Tellerrand hinaussehen ^^

    Have a great week 😉

  5. Scheiße sowas alles nehmt ihr uns weg demnächst darf man gar nix mehr die Veranstaltungen enthalten Kultur und spirit Mensch sein

    • Hin und wieder mal ein Punkt (.) und/oder Komma (,). Groß-/Klein-Schreibung beachten … und schon wird Ihr Kommentar verständlicher.

    • Privat Pirat
      ich mag menschen, die nicht obrigkeitshörig sind und trotzdem mag ich keinen lärm.