Aktuell
Home | Lokales | Pfingsten Mühlen ganz aus der Nähe erleben
Eine historische Mühle und alte Autos gibt es am Pfingstmontag in Artlenburg zu sehen. Mit einem großen Programm nimmt auch die Bardowicker Mühle am Deutschen Mühlentag teil. Foto: A/t&w

Pfingsten Mühlen ganz aus der Nähe erleben

Lüneburg. Mehr als 1100 Mühlen sind in diesem Jahr beim 24. „Deutschen Mühlentag“ dabei, der traditionell am Pfingstmontag stattfindet. Mit den Mühlen in Artlen burg und Bardowick haben auch zwei der historischen Denkmäler in der Region ein großes Programm vorbereitet.
Die Artlenburger Mühle öffnet ab 10 Uhr ihre Tore. Müllerfamilie Brügmann zeigt den Besuchern ihr gutes Stück. Gerade für Familien mit Kindern ist es immer wieder spannend zu sehen, wie diese alte Technik bis heute funktioniert.
Im Keller der Mühle ist inzwischen ein kleines Museum entstanden, es soll im Laufe des Jahres mit weiteren Ausstellungsstücken komplettiert werden. In der von ehrenamtlichen Mitgliedern restaurierten Halle, dem Getreidespeicher, wird am Mühlentag wieder Kuchen und Kaffee verkauft. Deftigere Kost und Getränke gibt es rund um die Mühle. Dort spielt am Nachmittag auch die Country Buffet Band.
Parallel zum Mühlenfest zeigt der Oldtimerclub Lüneburg und Umgebung am Pfingstmontag in Artenburg wieder seine Schätze mit zwei oder vier Rädern. Offen ist die Schau auch für Gäste. Autos, Motorräder Lkw oder landwirtschaftliche Fahrzeuge, die vor 1992 hergestellt wurden, sind herzlich willkommen. Teilehändler sollten sich vorher anmelden, (0171) 6102646. Der Eintritt ist frei, der Flecken würde sich freuen über viele Gäste, die mit ihrem Besuch den Erhalt der Artlen­burger Windmühle unterstützen.
Auch die Bardowicker Windmühle der Familie Meyer, der einstöckige Galerieholländer aus dem Jahr 1813, ist in diesem Jahr beim Mühlentag wieder mit dabei und öffnet sich für interessierte Gäste.
Los geht es um 10.30 Uhr mit dem Gottesdienst, gehalten von Pastor Willi Mann, in der Roten Halle, anschließend kann beim Mühlenfest, zu dem Müller Eckhard Meyer und der Windmühlenverein Bardowick einladen, gefeiert werden.
Es gibt wieder Mühlenführungen, bei denen es interessante Einblicke in die Technik und die Geschichte der Bardowicker Mühle gibt. Dazu einen Mitmachzirkus, Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Getränke, Gemüse, Blumen und Obst.
Auch wer einmal miterleben möchte, wie in früheren Zeiten ein Feld mithilfe von Kaltblütern gepflügt wurde, ist in Bardowick richtig.
Geöffnet für interessierte Besucher ist am Pfingstmontag auch die Wassermühle Wohlenbüttel in Oldendorf/Luhe – allerdings ohne weiteres Rahmenprogramm. lz