Aktuell
Home | Lokales | Sporthallen-Neubau: Land fördert nächstes Leuphana-Millionenprojekt
Die Sporthalle der Leuphana soll abgerissen werden, für 5 Millionen Euro will die Universität eine neue bauen.

Sporthallen-Neubau: Land fördert nächstes Leuphana-Millionenprojekt

Hannover/Lüneburg. Geldsegen für die Leuphana: Mit fünf Millionen Euro wird das Land Niedersachsen den Bau einer neuen Sporthalle für den Lüneburger Campus an der Scharnhorststraße fördern. Das wurde am Freitag bekannt. Von dem Gesamtpaket aus 150 Millionen Euro sollen landesweit insbesondere kleinere Hochschulen profitieren, um notwendige Sanierungsmaßnahmen vornehmen zu können.

Leuphana Hochschulsport: Neubau statt Umbau

„Die außerplanmäßige Förderung kommt zur rechten Zeit“, sagt Universitätspräsident Sascha Spoun. Die rund 40 Jahre alte Halle weise einen großen Sanierungsstau auf und sei auch von ihrer Ausstattung her schon längst nicht mehr zeitgemäß.

Die Universität hatte in der Vergangenheit bereits an Plänen für eine Modernisierung und den Umbau der alten Halle gearbeitet. Bereits im März des vergangenen Jahres hatte Spoun angekündigt, dass dann das Vamos-Gebäude für den Hochschulsport eingesetzt werden müsse. Diese Option besteht für die Verantwortlichen auch weiterhin.

Auch für die Austragung von Wettkämpfen zugelassen

Die neue Halle soll so ausgelegt sein, dass dort ausnahmslos alle Arten von Hallensport betrieben werden können, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität. Die Spielfelder sollen demnach so hergestellt werden, dass sie auch für die Austragung von Wettkämpfen zugelassen sind.

Zudem soll es künftig auch Zuschauerflächen und Auslaufzonen geben — alles barrierefrei, damit auch Menschen mit Behinderungen die Anlage problemlos nutzen können. jdr 

Alle Details zum Thema lesen Sie morgen in der LZ

4 Kommentare

  1. Oh oh. Ist da ein neues Finanzabenteuer auf dem Campus in Sicht ;-)?

  2. Das ganze Geld mal in die Infra Struktur von Lüneburg aber die Stadt muss ja sparen.

  3. Die letzten zweckgebundenen Fördermittel für den Hochschulsport wurden damals in die „Parkpalette“
    investiert anstatt in den Sport…