Aktuell
Home | Lokales | Töpferkunst für Haus und Garten
Udo Hoffer kam mit seinen kunstvollen Objekten aus der Nähe von Cuxhaven und verbrachte die Nacht auf dem Campingplatz „Rote Schleuse“. Foto: ina

Töpferkunst für Haus und Garten

Lüneburg. Fünfzig Aussteller verwandelten am Wochenende den Waldrahm- und Clamartpark sowie den Weg rund um das Museum in eine bunte Töpfermeile. Von Gladbeck b is Budapest, von Berlin bis Lettland hatte die Organisatorin Birgit Rehse ihr Netzwerk gespannt und eine ausgewogene Mischung von professionellen Keramikkünstlern nach Lüneburg gelockt. „Wir sind vom Ergebnis hochzufrieden“, bilanzierte sie zum Abschluss. „Am Sonnabend kamen rund 1500, am Sonntag sogar um die 2000 Besucher – das ist für den Anfang ein großer Erfolg.“

Prof. Heike Düselder, Leiterin des Museums Lüneburg, meinte: „Wir können schon heute sagen, dass wir diesen Markt im kommenden Jahr wieder veranstalten möchten.“

Tauberts Fliese gewinnt Wettbewerb „Reformationskachel“

Auch die Aussteller zeigten sich zufrieden. „Ich habe ein paar schöne Stücke verkauft“, sagte der Keramikkünstler, Bildhauer und Ofenbauer Udo Hoffer aus Ihlienworth. Seine Arbeiten für Gärten und andere Außenbereiche sind anders als die sonst üblichen Dekorationsartikel. „Meine Objekte sind auch nicht ganz billig, daher hätten diese beiden Tage hier auch ein Desaster werden können – das war aber glücklicherweise nicht der Fall.“

Besonders erfreut war der Keramikdesigner Peter Taubert aus Straelen am Niederrhein. Seine Fliese setzte sich gegen 18 weitere durch, er gewann knapp den Wettbewerb „Reformationskachel“, für den insgesamt 180 Stimmen abgegeben worden waren. Die Gewinnerfliese aus Kachelton wurde bei 1220 Grad frostfest gebrannt und kann jederzeit dupliziert werden. Besonders auffällig ist die ziegelrote Farbe, die den Erschaffer „sehr an Lüneburg erinnert“. Mit der Trennung des Wortes „Reformation“ will er darauf aufmerksam machen, dass eine solche jederzeit möglich und gerade heute dringend notwendig wäre. „Wir Menschen müssen unsere Schöpfung erhalten – das ist die Botschaft.“ Demnächst soll die Fliese reproduziert im Shop der Lüneburg Marketing GmbH am Rathaus erhältlich sein. ina