Donnerstag , 15. November 2018
Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Schläger wird zum Fahrraddieb
Unbekannte haben am Montagnachmittag ein Hausboot am Bad Bevensener Hafen losgebunden. Daraufhin trieb es auf den Elbe-Seitenkanal. (Foto: polizei)

Lüneburg: Schläger wird zum Fahrraddieb

Lüneburg. Er kann es offenbar nicht lassen: Der 25-Jährige soll am Donnerstagnachmittag auf dem Platz Am Sande einem 43-Jährigen ohne erkennbaren Grund die Faust ins Gesicht geschlagen haben, das Opfer wurde leicht verletzt. In der Nacht zu Freitag stellte die Polizei ihren „alten Bekannten“ erneut: Der 25-Jährige war von Zeugen beobachtet worden, wie er mit einem 31 Jahre alten Komplizen Hinter der Saline ein Fahrrad stahl. Eine Streife stellte das Duo samt Rad an einer Tankstelle.

Schwerer Sturz

Lüneburg. Weil die Radlerin am Ovelgönner Weg einer zwölf Jahre alten Inlinefahrerin ausgewichen ist, wurde die 31-Jährige am Donnerstag schwer verletzt. Das Kind habe die Vorfahrt der Frau missachtet, bericht die Polizei. Die Radfahrerin schlug mit dem Kopf auf den Kantstein.

Unfall nach Unfall

Melbeck. Eine 43-Jährige hatte ihren Ford mit eingeschaltetem Warnlicht am Donnerstag zwischen Melbeck und Deutsch Evern gestoppt. Sie wollte in der Kurve einem gestürzten Radfahrer helfen, der sich leicht verletzt hatte. In der Folge sei es zu einem Auffahrunfall gekommen, teilt die Polizei mit. Drei Menschen wurden am Ende leicht verletzt. Sachschaden: 15 000 Euro. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der Landeszeitung.