Aktuell
Home | Lokales | Bienenbüttel | Bienenbüttel: Polizei stellt Wiederholungstäter

Bienenbüttel: Polizei stellt Wiederholungstäter

Bienenbüttel. Die Polizei hatte den 24-Jährigen gerade erst wegen Autoaufbrüchen in seiner Unterkunft besucht, jetzt fiel der Mann erneut auf. Mit zwei Komplizen soll er am Dienstagnachmittag auf einem Firmengrundstück an der Lindenstraße aus unverschlossenen Autos einen Rucksack und ein Handy gestohlen haben. Nach einer Fahndung stellte die Polizei das Trio schließlich nahe dem Bahnhof. Der 24-Jährige sollte dem Haftrichter vorgeführt werden.

63 km/h zu schnell

Lüneburg. Tempo 100 ist an dieser Stelle auf der Ostumgehung erlaubt, der schnellste Autofahrer sauste mit 163 km/h vorbei. Ihm droht ebenso ein Fahrverbot wie zwei weiteren Rasern. Insgesamt blitzten die Beamten am Dienstagmittag in Höhe Hagen 160 Verkehrsteilnehmer.

Unfall mit 2,1 Promille

Lüneburg. Die Situation hat den 48-Jährigen offensichtlich überfordert: Als er zügig an der Kreuzung Auf der Hude/Lise-Meitner-Straße nach rechts abbiegen wollte, rumpelte er über die Verkehrsinsel und streifte mit seinem Renault einen Krankenwagen, dessen Spiegel ging zu Bruch. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei hatte die wahrscheinliche Ursache für die Crash-Fahrt schnell ermittelt: Der Fahrer hatte gut 2,1 Promille intus. ca