Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Radlerin überschlägt sich
Für den 21-Jährigen war es ein gebrauchter Tag: Am Mittwoch blieb der Lüneburger gegen 11.20 Uhr mit seinem Re­nault auf der Ostumgehung zwischen den Anschlussstellen Adendorf und Lüneburg-Nord liegen.

Lüneburg: Radlerin überschlägt sich

Lüneburg. Zwei Unfälle mit Fahrradfahrern meldet die Polizei. Bereits am Dienstag gegen 18.45 fuhr eine 20-Jährige die Dahlenburger Landstraße hinunter. In Höhe Kastanienallee stand ein Fußgänger auf dem Radweg. Die junge Frau klingelte, doch da der Unbekannte Kopfhörer trug, bekam er vermutlich nichts mit. Die Radlerin wich aus, der Mann ging in dieselbe Richtung. Die Frau bremste so unglücklich, dass sie sich überschlug. Der etwa 25 Jahre alte, sportlich wirkende Mann stieg in ein weißes Auto und fuhr davon, ohne sich um leicht verletzte Radlerin zu kümmern. Bei einem missglückten Überholmanöver stießen am Mittwochvormittag An der Münze zwei Radler, 44 und 73 Jahre alt, zusammen. Beide fuhren in Richtung Markt. Sie stürzten, der Jüngere wurde leicht verletzt. Hinweise an die Polizei unter der (04131) 83062215.

Täter kommen zweimal

Lüneburg. Zweimal wurde in den Nächten zu Dienstag und Mittwoch in einen Bauwagen des Kinderhorts am Hasenburger Berg eingebrochen. Die Täter nahmen wohl nichts mit, hätten aber viel kaputt gemacht, berichtet die Polizei. Ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Unfall auf der B4

Melbeck. Ein Sattelzug und ein VW-Transporter sind am Mittwoch gegen 15.45 Uhr in Höhe der Verengung von zwei Spuren auf eine Spur auf der B 4 zwischen Melbeck und Lüneburg zusammengestoßen. Laut Polizei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen.
Hinweise nimmt die Polizei an unter der (04134) 917900. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der Landeszeitung.