Aktuell
Home | Lokales | Polizeibericht: Rasierklingen in der Wurst

Polizeibericht: Rasierklingen in der Wurst

Echem. Eine ganz hinterhältige Form der Tierquälerei beschäftigt die Polizei in Echem. Unbekannte Täter haben dort Wurstköder mit Rasierklingen bestückt und aus gelegt, möglicherweise sogar gezielt auf ein Grundstück an der Lauenburger Straße geworfen. Eine Hündin, ein Australian Shep­herd, hat die Köder gefressen und wurde dadurch schwer verletzt. Sie musste am Mittwochabend notoperiert werden. Hinweise: (04136)  912390.

Lüneburg. Ein Fahrradfahrer ist bei einem Unfall am Mittwoch verletzt worden. Eine 48-Jährige fuhr gegen 12.15 Uhr mit ihrem Skoda durch den Ahornweg und wollte an der Einmündung der Dahlenburger Landstraße nach rechts abbiegen. Einen von links kommenden Fahrradfahrer ließ sie passieren, übersah jedoch beim Anfahren einen von rechts kommenden Radfahrer, der den linken Radweg der Dahlenburger Landstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 24-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Polizeibericht

Lüneburg. Am Mittwochnachmittag ist zwischen 15.30 und 16.15 Uhr auf einem Parkplatz vor dem Klinikum an der Bögelstraße ein dort abgestellter VW Caddy angefahren worden. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise: (04131)  83062215.

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Freitag in der LZ.