Aktuell
Home | Lokales | Champion im Rutschen gesucht
Wer rast die neue Riesenrutsche im Adendorfer Freibad am schnellsten hinunter? (Foto: A/t&w)

Champion im Rutschen gesucht

Adendorf. Wer hat die Riesenrutsche im Adendorfer Freibad am besten im Griff? Wer legt die 63 Meter auf der funkelnagelneuen und zehn Meter hohen Rutsche mit Ze itmesssystem am schnellsten zurück? Das wird am Sonnabend, 29. Juli, ab 13 Uhr im Bad am Scharnebecker Weg ermittelt.

Auf dem Programm steht dann die erste Adendorfer „Speed-Rutsch-Meisterschaft“. Holger Schölzel, Fachbereichsleiter bei der Gemeinde Adendorf, hat die Rutsche schon ausführlich getestet. „Eine Zeit unter elf Sekunden ist gut“, befindet er. Seine Bestzeit: 10,81 Sekunden. Es soll aber auch schon Zeiten um 10,3 Sekunden gegeben haben.

Es gibt Einzelwettkämpfe, bei denen jeder Aktive drei Mal rutschen darf. Schölzel: „Die beiden besten Läufe werden gewertet.“ Viel Spaß verspricht er sich aber auch vom Teamwettkampf, bei dem jeder Starter sich einmal in die Tiefe stürzt.

Viele Preise für die Teilnehmer

Der Zeitplan: 13 Uhr: Jugendliche und Kinder, Einzel (bis einschließlich 15 Jahre), 14.30 Uhr: Damen, Einzel (ab 16 Jahre), 16 Uhr: Herren, Einzel (ab 16 Jahre), 17.30 Uhr: Teams (fünf Personen pro Team). Jeweils 30 Aktive pro Einzelklasse dürfen starten, auch 30 Teams können dabei sein. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Den Siegern winken zahlreiche Preise, darunter ein Reisegutschein und ein Gutschein für ein Fahrsicherheitstraining, Freikarten für den Kletterwald Scharnebeck und den Snow­dome Bispingen. Alle Kinder bekommen eine Medaille, alle Starter eine Urkunde.

Anmeldungen bis zum 15. Juli unter freibad@adendorf.de (Betreff: Rennrutschen 2017). Das Anmeldeformular gibt es unter www.adendorf.de/freibad. Dort gibt es auch einen persönlichen „Trainingshelfer“.

Das Startgeld beträgt 5 Euro pro Person, Teams zahlen 25 Euro (Eintritt für das Freibad ist enthalten). pet