Aktuell
Home | Lokales | Idole der Kinder auf dem Lüneburger Kinderfest
Tausende Familien zog es am Sonnabend auf das Lüneburger Kinderfest. Foto: row

Idole der Kinder auf dem Lüneburger Kinderfest

Lüneburg. Cheyenne mag Seifenblasen und Babypuppen. Beim Lüneburger Kinderfest kam die Elfjährige daher voll auf ihre Kosten: An dem einem Stand konnte sie nach Herzenslust mit Seifenblasenpistolen die Luft dekorieren, an einem anderen mit Puppen spielen. Für den Tag steht für sie aber noch mehr auf der Agenda: Später will sie mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder unbedingt noch zu einem Tanzworkshop.

Tausende von Besuchern zog es an diesem Wochenende zum Kinderfest, organisiert von der Lüneburg Marketing GmbH und der Landeszeitung. Zur Freude vieler Kinder war auch die Toggo Tour von Super-RTL dabei, sodass sie ihren Idolen aus dem Fernsehen ganz nah sein konnten. Frederick (8) und Heinrich (6) hatten dafür sich sogar richtig in Schale geschmissen: Im Outfit von „Hicks dem Hünen“ aus dem Film „Dragons“ zogen sie so einige Blicke auf sich. „So ein Kostüm bekommt man nicht im Laden“, erklärt Frederick stolz. Das stimmt – denn es ist made by Mama.

Weniger Trubel im Clamartpark

Auch wenn sich während der teilweise kräftigen Regenschauer am Samstagnachmittag einige Besucher auf den Heimweg machten, war der Sande zu den Auftritten von ESC-Star Jamie-Lee Kreiwitz und dem Comedian Tom Lehel wieder voller Familien. Andere Stände boten Köstlichkeiten wie gebrannte Mandeln, Popcorn oder Zuckerwatte an. Auf Hüpfburgen, Karussells und beim Rodeo-Reiten konnten sich die Kinder austoben.

Bildergalerie

Wer es etwas ruhiger mochte, suchte den Clamart-Park auf. Abseits der Popmusik-Beschallung boten Flohmärkte ihre Schätze aus der Rümpelkammer an, Lüneburger Vereine wie die Volleyballer der SVG oder Schachclubs warben hier um neue Mitglieder. Luftballons in Form von Spider-Man oder einem Dinosauerier brachten die Kinder zum Staunen, vor dem Kinderschminken bildeten sich lange Schlangen. Auf der großen Bühne führte Heidrun Lüneburg durch das Programm, die auch maßgeblich für die Organisation der Veranstaltung zuständig ist.

Am Sonntag geht es weiter mit dem Kinderfest: Zwischen elf und 18 Uhr startet am Sande das Programm. Einen detailierten Ablaufplan für die Bühne gibt es im Internet, einfach bei Google „Toggo Tour Lüneburg“ eingeben, dann landet man beim ersten Treffer auf der entsprechenden Seite. row/lz