Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Taxifahrer verprügelt und ausgeraubt
Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen Taxifahrer verprügelt und ausgeraubt. Foto: t&w

Lüneburg: Taxifahrer verprügelt und ausgeraubt

Lüneburg. Am Donnerstag in Lüneburg ein Taxifahrer von zwei Unbekannten verprügelt und ausgeraubt worden. Nach Polizeiangaben sind die beiden Täter um etwa halb eins nachts Am Sande in das Taxi gestiegen und ließen sich zum Kreidebergsee fahren. An einem Parkplatz in der Nähe des Sees angekommen, hielt ein Täter den 50-jährigen Fahrer von hinten fest, während sein Komplize ohne Vorwarnung begann auf ihn einzuschlagen.

Polizeibericht

Anschließend nahmen die Täter die Geldbörse des Mannes mit und flüchteten. Einer der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • deutsches Erscheinungsbild
  • ca. 1,80 m groß
  • ca. 30 Jahre alt
  • Barttträger
  • dunkel gekleidet.

Der Taxifahrer erlitt durch die Vielzahl an Schlägen blutende Gesichtsverletzungen, die später im Klinikum behandelt wurden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter 04131 8306-2215 entgegen.

Betrug vereitelt

Bleckede/Lüneburg. Der Mann am Telefon stellte der Bleckederin einen Gewinn von mehreren Zehntausend Euro in Aussicht, allerdings müsse sie zunächst eine Gebühr von mehreren hundert Euro zahlen. Die Angrufene erkannte den plumpen Betrugsversuch am Mittwoch und zahlte nicht. Am selben Tag erhielt ein Senior in Lüneburg einen Anruf von einer Frau, die sich als seine Schwiegertochter ausgab. Sie benötige dringend eine größere Summe Geld. Der Lüneburger hatte Glück, denn als er das Geld von seinem Konto abheben wollte, klingelten bei dem Bankangestellten die Alarmglocken. Seinem Misstrauen ist es zu verdanken, dass es nicht zu einer Geldübergabe für die angebliche Schwiegertochter kam und der Lüneburger Betrügern auf den Leim ging.

Die Polizei warnt außerdem vor falschen Kollegen. Aktuell haben im benachbarten Heidekreis Betrüger mindestens fünf Senioren angerufen und sich als Kriminalbeamte ausgegeben. Sie gaukelten angeblich bevorstehende Einbrüche und Raubüberfälle vor, die Senioren sollten Schmuck und Geld herausgeben, um es zu sichern. Ein sofortiger Anruf bei den echten Ordnungshütern ermöglicht schnelle Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen, rät die echte Polizei.

Frau wird bei Unfall verletzt

Köstorf. Eine 31 Jahre alte Frau ist bei einem Unfall am Mittwoch leicht verletzt worden. Ein Seat-Fahrer (53) hatte gegen 14.30 Uhr auf der L222 bei Köstorf die Vorfahrt der von rechts aus Richtung Barskamp kommenden VW-Fahrerin missachtet, so dass es zum Zusammenstoß kam. Sachschaden: rund 13 000 Euro. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der Landeszeitung.