Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg: Taxifahrer verhindert Betrug
Am frühen Mittwochvormittag erschien ein 54-jähriger Mann auf der Buchholzer Polizeiwache und gab an, seine Frau in der gemeinsamen Wohnung umgebracht zu haben.

Lüneburg: Taxifahrer verhindert Betrug

Lüneburg. Einem aufmerksamen Taxifahrer verdankt es eine Lünebugerin, dass sie am Donnerstag nicht zum Opfer von Enkeltrickbetrügern wurde. Die ältere Dame war angerufen worden, sie solle ihrer Enkelin aus der Patsche helfen. Dem wollte die Lüneburgerin nachkommen und bei der Bank 10 000 Euro von ihrem Konto abheben. Sie bestellte sich ein Taxi, der Chauffeur hörte jedoch zufällig ein Gespräch mit und schöpfte Verdacht. Die ertappten Betrüger, die nur eine Notlage der vermeintlichen Enkelin vorgegaukelt haben, wurden am Telefon zwar ausfallend, mussten sich jedoch geschlagen geben. Der Taxifahrer verständigte die Polizei, die für seine Zivilcourage nun ausdrücklich danken möchte. Zwei weitere Lüneburger haben sich selbst bei der Polizei gemeldet, sie wurden ebenfalls von angeblichen Verwandten angerufen, die Geld benötigten. Die beiden Senioren fielen nicht auf die Lügen herein.

Unfall auf der A39

Winsen. Bei einem Unfall auf der A39 in Fahrtrichtung Hamburg sind am Donnerstagabend drei Beteiligte verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte ein 77-jähriger Hamburger gegen 20.30 Uhr mit seinem Audi den Fahrstreifen wechseln und übersah den Fiat einer 44-Jährigen, der er touchierte. Der Fiat geriet ins Schleudern und traf den mit einem Skoda beladenen Anhänger eines 61-Jährigen. Der Skoda überschlug sich. Ergebnis der Kettenreaktion: vier teils total beschädigte Autos, drei Leichtverletzte und ein Sachschaden von mindestens 44 000 Euro.

Mülltonnen in Flammen

Lüneburg. Brandstifter haben in der Nacht zu gestern zwischen 0.30 und 0.50 Uhr Mülltonnen an der Alec-Moore-Straße angezündet. Neben mehreren Mülltonnen gerieten auch ein Gartenzaun und eine Pergola geriet in Brand, die Feuerwehr löschte. Hinweise nimmt die Polizei an unter (04131)  83062215. red

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der Landeszeitung.