Aktuell
Home | Lokales | Hanstedt: Junge Frau bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Bei einem Verkehrsunfall bei Hanstedt wurde eine junge Frau lebensgefährlich verletzt. Foto: Feuerwehr

Hanstedt: Junge Frau bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Hanstedt/Garlstorf. In der Region sind bei zwei Verkehrsunfällen zwei Personen verletzt worden, eine davon schwer.

Zwischen Hanstedt und Quarrendorf erlitt am Freitagnachmittag eine junge Frau lebensgefährliche Verletzungen nach einem Unfall. Nach Angaben der Feuerwehr prallte die Fahrerin aus ungeklärter Ursache gegen einen Baum. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich das stark deformierte Cabrio in Seitenlage, die Fahrerin war nicht ansprechbar. Die Frau wurde umgehend aus dem Wagen gehoben, ein Notarzt leitete erste lebensrettende Maßnahmen ein.

Aufgrund der schweren Verletzungen musste die Fahrerin nach der Stabilisierung mit einem Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen werden.

Unfall auf der A7

Auf der A7 bei Garlstorf ereignete sich in der Nacht zu Sonnabend ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrer leichte Verletzungen erlitt. Er war aus bislang ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit zunächst nach links und dann in Höhe einer Autobahnunterführung nach rechts in die Leitplanke gefahren. Nach etwa 100 Metern blieb das völlig zerstörte Fahrzeug auf dem mittlerern der drei Fahrstreifen liegen.

Der Fahrer konnte das Wrack aus eigener Kraft verlassen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Behindert wurde laut Feuerwehrsprecher Mathias Wille der Einsatz nachrückender Kräfte durch verantwortungslose Lkw-Fahrer, die im Stau mit ihren Fahrzeugen alle drei Fahrstreifen blockierten und die Bildung einer Rettungsgasse unmöglich machten.

Gegen 3 Uhr am Morgen war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. red