Aktuell
Home | Lokales | Baby-Boom in Lüneburg
Nile schlummert friedlich in den Armen ihrer Eltern Julia und Mehmet Kaharat. Foto: t&w

Baby-Boom in Lüneburg

Lüneburg. Nile hat sich in den Arm ihrer Mutter Julia eingekuschelt, hält ein Schläfchen. Als sich der Fotograf dem Bett nähert, macht das süße Mädchen kurz die Augen auf, gähnt und schläft weiter. Nile kam am gestrigen Freitag um 8.34 Uhr im Städtischen Klinikum zur Welt – es war die 1000. Entbindung in diesem Jahr. Professor Dr. Peter Dall, Chefarzt der Frauenklinik, prophezeit einen Geburten-Rekord für 2017. Und darauf deutet einiges hin, denn das 1000. Baby im Vorjahr gab es erst am 6. August, insgesamt kamen vergangenes Jahr 1772 Kinder zur Welt.

Insgesamt kamen bis gestern bereits 1041 Kinder im Kreißsaal des Klinikums an der Bögelstraße zur Welt, darunter 35-mal Zwillinge und einmal Drillinge, Dall: „Es sind 522 Jungen, 518 Mädchen und ein intersexuelles Kind.“

Die kleine Nile ist ein Wunschkind. Ihre Eltern Julia und Mehmet Kaharat kommen aus Laatzen bei Hannover, wollten aufgrund von Kontakten zum hiesigen Klinikum unbedingt in Lüneburg entbinden lassen. Die 24-Jährige, die Grafik studierte, und der 25 Jahre alte Koch hatten sich vor drei Jahren kennengelernt, als Julia ihren Urlaub in Alanya an der türkischen Riviera verbrachte. Schnell waren sie ein Paar, zogen in Laatzen zusammen. Und nun ist mit Nile für sie das Familienglück perfekt. Jetzt kümmern sie sich liebevoll um ihre Kleine, über deren berufliche Zukunft sie sich natürlich noch keine Gedanken gemacht haben, augenzwinkernd verrät die Mutter aber: „Was Kreatives könnte es werden.“
Bei diesem Baby-Boom kommt es dem Team von Professor Dr. Peter Dall sehr entgegen, dass die Station – durch die räumlichen Umstrukturierungen innerhalb des Hauses und den Neubau – einen weiteren Kreißsaal erhalten wird. Das würde die Arbeit an geburtenstarken Tagen sehr erleichtern, Dall: „Am Donnerstag hatten wir beispielsweise fünf Geburten innerhalb von 24 Stunden.“

2016 war das bislang geburtenstärkste Jahr: Bei 1719 Entbindungen mit 1772 Babys, darunter 51 Zwillingskinder und eine Drillingsgeburt, wurde der Rekord aus dem Jahr 2015 sehr deutlich um 120 Geburten übertroffen. Und nun steht Ende des Jahres ein weiterer Rekord im Krankenhaus an.

Von Rainer Schubert