Donnerstag , 18. Oktober 2018
Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | Gellersen investiert in frühkindliche Bildung
Trotz Bauarbeiten kann der Kirchgellerser Grundschulbetrieb losgehen. Das freut Schulleiterin Karin Scharnhop (v.r.) sowie Josef Röttgers und Thomas Berninger von der Samtgemeinde. Foto: dth

Gellersen investiert in frühkindliche Bildung

Kirchgellersen. Der Elektriker installierte noch fehlende Lampen und Steckdosen, der Maler setzte die letzten Pinselstriche, und die Mitarbeiter des Gebäuderein igungsdienstes fegten und wischten am Mittwoch kräftig in der Grundschule Kirchgellersen durch, damit die Innenräume pünktlich zum heutigen Schulstart zur Verfügung stehen.

Rund 570 000 Euro lässt sich die Samtgemeinde Gellersen die energetische Sanierung und Unterhaltung der Innenräume in der Grundschule Kirchgellersen kosten. Im Vorgriff auf den geplanten Mensa-Bau im nächsten Jahr steht zudem ab sofort ein Mietcontainer für den Pädagogischen Mittagstisch bereit. Und weitere Baustellen im Bereich der frühkindlichen Bildung in Gellersen stehen an.

Zweifel an rechtzeitiger Fertigstellung

Kirchgellersens Schulleiterin Karin Scharnhop hatte vor wenigen Tagen beim Anblick der Baustelle so ihre Zweifel: „Ich habe mich schon gefragt, ob die damit noch fertig werden. Aber auf der anderen Seite habe ich in unseren Architekten und die Samtgemeinde vertraut.“ Und: Fast alle Kirchgellerser Unterrichtsräume sollen jetzt startklar sein, nur die künftigen Räume der Erstklässler hingen im Zeitplan etwas hinterher. Ein kleiner Wermutstropfen, wie Gellersens Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers gestern beim Ortstermin einräumte. Gleichzeitig zeigte er sich zufrieden, dass die Bauplanung ansonsten voll im Zeitplan sei. Dazu gehört auch, dass die Arbeiten an der Außenfassade und den Außenanlagen noch bis Oktober dauern sollen.

Thomas Berninger vom Gellerser Bauamt sagt: „Wir fassen die komplette Außenhülle an. Beispielsweise dämmen wir fast 2000 Quadratmeter Fassade mit druckfesten Mineralwolle-Dämmplatten, darüber werden Klinkerriemchen geklebt.“ Architektin Sabine Arndt ergänzt: „Damit wird die Dämmschicht rund 18 Zentimeter dicker. Vorher lag die teilweise bei null.“ Daraus ergibt sich zudem laut Röttgers ein schöner Nebeneffekt: „Die alten Bauabschnitte des Gebäudes aus den Jahren 1985, 1978 und 1989 erhalten ein einheitliches Erscheinungsbild.“

Pädagogischer Mittagstisch in der Mensa

Neben rund 50 neuen Fenstern haben zudem im Inneren Unterrichtsräume und Lehrerzimmer Akustikdecken erhalten, und die Beleuchtung wurde auf Lichtbänder mit LED und Präsenzmelder umgestellt. Im Zuge der Umbauarbeiten wurde auch der Raum, in dem bislang der Pädagogische Mittagstisch abgehalten wurde, aus Platzgründen zu einem Unterrichtsraum umgestaltet.

Künftig soll der Pädagogische Mittagstisch in der neuen Mensa stattfinden, deren Bau neben zusätzlichen Unterrichtsräumen aber erst in den Sommerferien 2018 vorgesehen ist – die Kostenschätzung dafür liegt bei 1,1 Millionen Euro. Als Übergangs-standort hat die Samtgemeinde einen weinroten, 17,5 mal sechs Meter großen Container auf dem Schulhof aufstellen lassen. Die Kosten für 18 Monate Miete und Erschließung beliefen sich laut Röttgers auf 68 000 Euro.

Für 75 000 Euro hat die Samtgemeinde zudem an der Grundschule Westergellersen sogar einen zweigeschossigen Container mit Außentreppen aufstellen lassen – für Klassenräume. Dazu sagte Röttgers: „Unter anderem durch Zuzug werden die 1. und 3. Klasse im neuen Schuljahr beide zweizügig.“ Auf die Raumnot soll aber mittelfristig mit einem festen Anbau in Westergellersen reagiert werden. Die Kosten dafür werden derzeit auf rund 2,5 Milllionen Euro geschätzt.

Und damit nicht genug. Röttgers: „Als wachsende und kinderfreundliche Samtgemeinde müssen wir noch mehr tun für den frühkindlichen Bildungsbereich.“ Derzeit liege beim Landkreis Lüneburg der Bauantrag für die Erweiterung des Kindergartens Kirchgellersen zur Bearbeitung vor. Rund 900 000 Euro plant die Samtgemeinde, für zwei neue Gruppenräume zu investieren.

Von Dennis Thomas

One comment

  1. Gellersen investiert in frühkindliche Bildung
    aha, sollen die kinder für die wirtschaft veredelt werden, oder dürfen sie noch kind bleiben?