Aktuell
Home | Lokales | Bad Bevensen | Wohnungen in Bad Bevensen ausgebrannt
Unbekannte haben am späten Mittwochnachmittag einen Laptop aus der Uni geklaut. (Foto: A/t&w)

Wohnungen in Bad Bevensen ausgebrannt

Bad Bevensen. Vermutlich war ein kaputter Trockner Ursache für einen Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Sasendorfer Straße in Bad Bevensen. Davon geht die P olizei nach ersten Ermittlungen aus. Das Feuer war am Sonntagabend ausgebrochen, es dehnte sich von dem Gerät aus, fraß sich durch eine Zwischendecke bis zum Dachstuhl empor. Die Bewohner konnten sich in Sicherheit bringen, allerdings verendeten in der betroffenen Wohnung zwei Katzen. Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf rund 50.000 Euro. Drei Wohnungen sind aktuell unbewohnbar. Im Einsatz waren 80 Feuerwehrleute.

Auch aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg meldet die Polizei einen Brand. In Wöhningen bei Bergen/Dumme brannte ein leerstehendes Bauernhaus aus, Sachschaden: rund 200.000 Euro. Die Brandursache konnte noch nicht geklärt werden.

Polizeibericht

Lüneburg. Nach einem Streit in der Drogen- und Alkoholszene im Clamartpark ermittelt die Polizei. Ein 31-Jähriger soll einem 20 Jahre Jahre älteren Mann am Sonntag bei einer Prügelei eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Das Opfer erlitt Verletzungen am Kopf und kam ins Klinikum. Der 51-Jährige soll zuvor die Freundin des Jüngeren beleidigt haben, danach eskalierte die Lage. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Dienstag in der LZ.