Aktuell
Home | Lokales | Vorsicht, Taschendiebe

Vorsicht, Taschendiebe

Lüneburg. Die Polizei warnt unermüdlich – und vergebens. Erneut hatte ein Taschendieb leichtes Spiel. Der Unbekannte hat einer 88-Jährigen am Donnerstagmorgen an einem Markt an der Willy-Brandt-Straße die Geldbörse aus ihrem Rollator. Der Tipp: Portemonnaies gehören eng an den Körper.

Lüneburg. Dumm gelaufen: Gleich zweimal hatte ein Ladendieb Pech. Der Mann hatte am Mittwoch in einem Drogeriemarkt an der Bäckerstraße eine elektrische Zahnbürste gestohlen. Ein Ladendetektiv stellte ihn, es kam zu einer Rangelei. Der Mann habe türmen wollen, berichtet ein Augenzeuge. Er hatte allerdings nicht mit zwei Polizisten in Zivil gerechnet, die zufällig vor Ort waren. Die packten den mutmaßlichen Dieb. Auch bei der Beute lief es ziemlich dumm: Die Packung, die sich der Mann geschnappt hatte, war leer.

Polizeibericht

Lüneburg. Zwei 17-Jährige fühlten sich in der Nacht Donnerstag ziemlich kräftig. Das Duo soll an der Soltauer Straße Mülltonnen umgeworfen und Autospiegel umgeklappt haben. Die Polizei stellte die beiden und nahm sie mit zur Wache, um sie an ihre Eltern zu übergeben. Einer der Heißsporne demolierte das Mobiliar. Am Ende waren die Polizisten kräftiger, die Jungen kamen in den Arrest.

Lüneburg. Zwei 28 und 25 Jahre alte Frauen sind am Donnerstagnachmittag auf dem Sand in Streit geraten. Die Ältere soll die andere geohrfeigt und bedroht haben. Die Polizei ermittelt. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Sonnabend in der LZ.

4 Kommentare

  1. „Ein Ladendieb stellte ihn, es kam zu einer Rangelei.“

    Welcher Sinneswandel bei dem Ladendieb. Großes Lob!

  2. „Die Packten den mutmaßlichen Dieb.“ Die machten ein Paket aus ihm?

    • Robin Williamson

      Lieber Oskar,
      vielen Dank für die Hinweise, da hat sich ja der Fehlerteufel mehrfach eingeschlichen!
      Liebe Grüße aus der Online-Redaktion,
      Robin Williamson

  3. Hat die Polizei auch schon mitgeteilt wann der Spuk mit den Dieben in Lüneburg voraussichtlich wieder vorbei sein wird und wir uns wieder in der Stadt frei bewegen können, ohne Gefahr zu laufen ausgeraubt zu werden?
    Im Krankenhaus soll es auch besonders schlimm mittlerweile zugehen. Geldbörse, Uhr, Hörgeräte, hochwertige Brillen etc. kann man schon nicht mehr im Krankenzimmer lassen. Alles was nicht Niet und Nagelfest ist wird gestohlen.