Aktuell
Home | Lokales | Uelzen: E-Bike-Ladestation am Herzogenplatz eröffnet
Helge Schenk, mycity Stadtwerke Uelzen, Laura Elger, Klimamanagerin der Hansestadt Uelzen und Peter Gerlach, Heideregion Uelzen, stellen die neue Radservicestation vor. (Foto: Hansestadt Uelzen)

Uelzen: E-Bike-Ladestation am Herzogenplatz eröffnet

Uelzen. E-Bike-Fahrer können jetzt in Uelzen kostenlos auftanken.  Auf dem Herzogenplatz am Rathaus steht die bunt beklebte „E-Bike Ladestation“. Sie verfügt über sechs Schließfächer, die alle mit einem Stromanschluss ausgerüstet sind.  Akkus von Pedelecs oder E-Bikes können hier wieder aufgeladen werden, ferner steht eine Luftpumpe bereit. Auch für den Einkauf oder die Satteltaschen von Radtouristen sei Platz. „Gemeinsam mit einer Radtourenkarte und der Möglichkeit, Fahrradwerkzeug in der Stadt- und Touristinfo auszuleihen, wird die Radservicestation komplettiert“, sagt Stadtsprecherin Ute Krüger.

Ladestationen auch in Lüneburg

Finanziert wurde die Station durch die Stadtwerke Uelzen – mycity Naturstrominitiative. Die Idee sei im Rahmen der Zertifizierung zur Radreiseregion entstanden und gemeinsam mit dem Klimaschutzmanagement der Hansestadt weiterentwickelt worden, erklärt Krüger.

Die Nutzung der E-Bike-Ladestation ist kostenlos und funktioniert wie folgt:

  1. E-Bike Akku mit dem eigenen Ladegerät in ein freies Fach legen und an die Steckdose einstöpseln
  2. Fach verschließen
  3. Am Bedienfeld eigene Zahlenkombination (PIN) festlegen
  4. Fach verschließt sich automatisch
  5. Zum Öffnen die Zahlenkombination (PIN) wieder im Bedienfeld eingegeben.

Auch in Lüneburg sind Tankstellen für E-Fahrräder zu finden, beispielsweise an der Bahnhof, an der Universität oder am Wasserturm. Eine Karte mit allen Stationen im Landkreis gibt es hier. (Reiter Mobilität öffnen, dann Reiter Fahrrad öffnen und die Box „E-Bike-Stationen“ anklicken). red

One comment

  1. Kostenlos??? Das glaube ich nicht! Das zahlt doch die Allgemeinheit mit ihren Steuern und Abgaben. Verschenkt wird in der heutigen Zeit doch überhaupt nichts mehr.