Aktuell
Home | Lokales | Uelzen: Unbekannte entleeren Spielautomaten +++ Zeugen gesucht
Drei Frauen aus Ashausen bewiesen am Wochenende Courage und halfen bei der Überführung eines Täters. Foto: lz

Uelzen: Unbekannte entleeren Spielautomaten +++ Zeugen gesucht

Uelzen. Die Polizei Uelzen sucht Zeugen: Mit einem Auto sowie entsprechendem Werkzeug wie Ketten oder dergleichen haben bislang unbekannte Personen am Sonnabendmorgen Fenstergitter samt Mauerwerk einer Uelzener Kneipe herausgerissen und sich so Zugang zum Laden verschafft. Dort öffneten und entleerten die Täter drei Spielautomaten sowie einen Sparkasten. Sie konnten mit der Beute fliehen. Hinweise bitte an die Polizei Uelzen unter 0581-930-0.

Durch Sachbeschädigung abreagiert

Lüneburg. Am Sonnabendmorgen beobachteten Zeugen im Bereich Uelzener Straße/Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße, wie ein stark alkoholisierter Mann an dort abgestellten Autos Scheibenwischer abbrach und Außenspiegel abtrat.

Die alarmierte Polizei konnte ihn auf frischer Tat stellen, er hatte bis dahin bereits 20 Fahrzeuge beschädigt. Als Grund gab der 24-Jährige privaten Frust an, er habe sich abreagieren müssen. Er verbrachte den Rest der Nacht in einer Ausnüchterungszelle der Polizei.

Führerscheinentzug nach Fahrerflucht auf Ostumgehung

Lüneburg. Gegen 17:20 Uhr ist es am Sonnabend zu einem Unfall auf der Ostumgehung gekommen, bei dem zwei Fahrzeuge zusammenprallten und in die Mittelleitplanke stießen.

Ein 45-Jähriger war an der Anschlußstelle Adendorf in Richtung Norden aufgefahren und hatte dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er prallte gegen ein vor ihm fahrendes Auto, beide Fahrzeuge drehten sich und stießen gegen die Mittelleitplanke. Der Unfallverursacher verließ daraufhin seinen Wagen und lief über ein Feld davon.

Durch die Unfallgeräusche und das Schreien der beteiligten Personen alarmiert, gelang es den Ladendetektiven eines dort ansässigen Elektronikmarktes, den flüchtenden Mann festzuhalten und einer Polizeistreife zu übergeben. Ihm wurde ein Blutalkoholwert von 2,77 Promille nachgewiesen.

Ein Strafverfahren ist eingeleitet. Die Ostumgehung blieb im dortigen Bereich bis 21.45 Uhr zunächst voll gesperrt und schließlich einseitig befahrbahr. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie morgen in der LZ