Donnerstag , 22. November 2018
Aktuell
Home | Lokales | Gellersen | Im Sommer kommen die Elben
Für bunte Kostüme auf dem Turniergelände sorgen bislang Teilnehmer des Mittelalter-Kultur-Festivals Spectaculum im April. Fantastisch und fantasievoll wird es jetzt auch am zweiten Augustwochenende mit dem „Elbenwald-Festival“. (Foto: t&w)
Für bunte Kostüme auf dem Turniergelände sorgen bislang Teilnehmer des Mittelalter-Kultur-Festivals Spectaculum im April. Fantastisch und fantasievoll wird es jetzt auch am zweiten Augustwochenende mit dem „Elbenwald-Festival“. (Foto: t&w)

Im Sommer kommen die Elben

Luhmühlen/Westergellersen. Nach dem Festival ist vor dem Festival: Am 4. August endet das viertägige „A Summer‘s Tale“ und am Donnerstag, 9. August, geht es auf dem Reitturniergelände in der Westergellerser Heide schon wieder in die nächste Runde. Dann startet das dreitägige „Elbenwald-Festival“ im Eventpark Luhmühlen. Veranstalter des neuen Spektakels ist die ESK Events & Promotion aus Hamburg. Für den Fantasy-Faktor ist die Firma Elbenwald aus Cottbus zuständig, die sich mit Fan-Artikeln einen Namen gemacht hat. Geplant sind Konzerte und eine Messe, ein Treff für das Publikum von SciFi- und Fantasy-Filmen, von Star Wars über Harry Potter bis Games of Thrones.

Festivalpläne schon im vergangenen Jahr

„Das neue Festival ist über FKP Scorpio angebahnt worden“, sagt Dr. Roland Wörner, Geschäftsführer des Ausbildungszentrums Luhmühlen (AZL), zu dem auch das Turniergelände gehört. Der Hamburger Konzertveranstalter FKP Scorpio, der als Betreiber für die geplante Arena Lüneburger Land im Gespräch ist, ist auch für „A Summer‘s Tale“ verantwortlich.

Ursprünglich war geplant, das neue Fantasy-Festival „Elbenwald“ bereits vergangenes Jahr an den Start zu bringen. Doch zunächst hätten verschiedene Lizenzrechte geklärt werden müssen. Wörner sagt: „Zielsetzung ist es, die Bühnen und die sonstige Infrastruktur, die für A Summer‘s Tale aufgebaut wird, noch ein weiteres Mal zu nutzen.“ Das spare nicht nur Kosten für den Veranstalter, sondern spült auch zusätzliches Geld in die Kassen von AZL und den Kooperationspartner des Eventparks. Ähnlich wie bei dem mittlerweile etablierten Sommerfestival soll der neue Fantasyreigen für bis zu 15 000 Besucher ausgelegt sein.

„Die Kombination der Formate Open-Air-Festival und Fan-Convention ist neu und wird von uns jetzt entwickelt.“ Jannik Leenen, ESK Events & Promotion

Als Stars für „Ebenwald Festival – An unexpected Party“ sind zwei bekannte Kino-Gesichter engagiert: Tom Felton, der Harry Potters Rivale Draco Malfoy spielte und auch eine Seite als Musiker hat. Und Kristian Nairn aus Game of Thrones (Hodor). Sie stehen für Autogramme, Gespräche und Fotos zur Verfügung, es gibt Workshops – etwa für die Herstellung von Zauberstäben – und Mitmach-Aktionen wie einen Kostümwettbewerb. Dazu kommen acht große und kleine Bühnen, auf denen Bands die passende Musik spielen.

Jannik Leenen vom Veranstalter ESK sagt: „Die Kombination der Formate Open-Air-Festival und Fan-Convention ist neu und wird von uns jetzt entwickelt.“ So werden auch Bestseller-Autor Wolfgang Hohlbein und sein Kollege Mark Benecke auf der Bühne zu erleben sein. Engagiert sind Schauspieler und Youtube-Stars, Bands wie Moop Mama und Fiddler‘s Green. Zu den Highlights zählt eine eigens für das Festival inszenierte Filmmusik-Orchestershow. „Aber auch andere Bands, die sonst wenig mit Fantasy zu tun haben, wollen sich einmal auf diesem Sektor ausprobieren“, sagt Leenen, „mit entsprechenden Songs und Kostümen“.

Tickets nur für alle drei Tage

Es gibt allerdings nur Tickets (139 Euro) für alle drei Tage. Ähnlich wie bei A Summer‘s Tale gibt es verschiedene Übernachtungsvarianten im Zelt, von klein bis luxuriös oder – als mittelalterliches Feldlager, wie man es vom Phantasie Spectaculum kennt, das in diesem Jahr am 14. und 15. April auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände gastiert und somit bereits im Frühjahr viele Fantasiegestalten nach Luhmühlen führt.

Über die zusätzliche Großveranstaltung im Sommer freut sich AZL-Geschäftsführer Wörner. Auf der anderen Seite seien andere Kooperationen beendet worden. Zum Beispiel haben sich die „Mud Masters“ wieder aus Luhmühlen zurückgezogen, für die sich noch im Herbst 2017 Tausende Sportbegeisterte durch einen kilometerlangen und vor allem matschigen Parcours gekämpft hatten. Nachdem zuletzt allerdings die Anmeldezahlen unter den Erwartungen des niederländischen Veranstalters gelegen hatten, wurde das Event für 2018 abgeblasen.

Kerngeschäft bleibt der Pferdesport

Auch die eintägigen Opernaufführungen unter freiem Himmel wird es in der Westergellerser Heide 2018 nicht mehr geben. Wörner: „Da hat der Veranstalter aus unserer Sicht zu wenig mitgezogen. Wirtschaftlich hatte das für uns ohnehin nur eine marginale Bedeutung.“

An nichtreiterlichen Events sind laut Wörner zudem drei Hunde-Sportveranstaltungen geplant, dazu eine Oldtimer-Rallye angedacht. Kerngeschäft bleibt der Pferdesport mit derzeit neun geplanten Veranstaltungen 2018 allein in der Westergellerser Heide. Etwa das Vier-Sterne-Vielseitigkeitsturnier mit den Deutschen Meisterschaften (vom 14. bis 17. Juni), die Deutschen Jugendmeisterschaften in der Vielseitigkeit (21. bis 24. Juni) sowie die Springturniere der Profireiter des „Montagsclubs“ im April und Ende Juni.

Mehr Informationen zum „Elbenwald“ lesen Sie hier.

Von Frank Füllgrabe und Dennis Thomas