Aktuell
Home | Lokales | Beliebte Flugdrohnen: Klare Sicht, klare Regeln +++ Mit Leserfoto-Aufruf
Fotograf Hans-Joachim Boldt nutzte das schöne Winterwetter Anfang Januar für einen Drohenflug und hielt den Lüneburger Handwerkerplatz aus der Luft fest, wo bald ein neuer Gebäudekomplex an der Ecke Lindenstraße/Barckhausenstraße entstehen soll. Foto: boldt
Fotograf Hans-Joachim Boldt nutzte das schöne Winterwetter Anfang Januar für einen Drohnenflug und hielt den Lüneburger Handwerkerplatz aus der Luft fest, wo bald ein neuer Gebäudekomplex an der Ecke Lindenstraße/Barckhausenstraße entstehen soll. Foto: boldt

Beliebte Flugdrohnen: Klare Sicht, klare Regeln +++ Mit Leserfoto-Aufruf

Lüneburg. Allein 70 Mal sind Drohnen im vergangenen Jahr in der Nähe von deutschen Flughäfen gesichtet worden und damit dem Luftverkehr gefährlich nahe gekommen, meldet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Weitere 18 Mal entdeckten Piloten die Flugkameras sogar auf der Strecke, dabei gibt es für den Einsatz der kleinen Flugobjekte klare Regeln (LZ berichtete). So müssen Kopter mit einem Gewicht über 250 Gramm beispielsweise gekennzeichnet werden und für die folgenden sensiblen Bereiche gilt ein klares Flugverbot: Flughäfen, Militärgelände, Industrieanlagen, Atomkraftwerke, Naturschutzgebiete, Menschenansammlungen, Unfallorte, fremde Grundstücke, Landes- und Bundesbehörden und Gefängnisse.

In Lüneburg nur wenige Zwischenfälle

In Lüneburg halten sich Einsätze der Polizei, die durch eine Flugdrohne ausgelöst werden, bislang in Grenzen. „Das sind Einzelfälle“, so Polizei-Pressesprecher Kai Richter, „bei denen sich Personen bei uns melden, weil sie sich von einer fliegenden Drohne in ihrer Privatsphäre gestört fühlen.“ Eine Verfolgung dieser Fälle führe jedoch oft ins Leere, da die Kopter wenige Minuten später schon wieder am Boden oder ganz woanders seien. „Ich vermute jedoch, dass es in dem Bereich ein großes Dunkelfeld gibt, also Fälle, die uns gar nicht erst gemeldet werden“, sagt Richter. Auf freien Flächen sei hingegen nichts gegen Drohnenflüge einzuwenden.

Leserfoto-Aufruf:

An den richtigen Stellen eingesetzt bringen die fliegenden Film- und Fotokameras immer mehr Hobbypiloten großen Spaß und liefern mitunter faszinierende Aufnahmen.

Haben Sie auch einen guten Schnappschuß aus der Luft mit Ihrer Drohne erwischt? Schicken Sie uns Ihre Fotos an online-redaktion@landeszeitung.de. Wir freuen uns auf Ihre Bilder und veröffentlichen die besten Luftaufnahmen aus dem Raum Lüneburg.

Von Katja Grundmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.