Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Platz schaffen für neue Kita
Der Blick von oben auf die Container-Anlage am Ochtmisser Kirchsteig. Hier entsteht noch in diesem Jahr eine neue Kita. (Foto: be)
Der Blick von oben auf die Container-Anlage am Ochtmisser Kirchsteig. Hier entsteht noch in diesem Jahr eine neue Kita. (Foto: be)

Platz schaffen für neue Kita

Lüneburg. Eine Kindertagesstätte mit drei Kita- und drei Krippengruppen sowie ein Familienzentrum sollen auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende am Ocht­misser Kirchsteig entstehen. In einem ersten Schritt werden derzeit Mobilteile von vier der sieben Container-Unterkünfte abgebaut. Mit dem Aufbau der Mobilteile für die Kindertagesstätte will die Lüneburger Wohnungsbau GmbH (Lüwobau) als Eigentümerin laut Suzanne Moenck, Pressesprecherin der Stadt Lüneburg, ab 24. September beginnen. Anfang Dezember soll in der Einrichtung dann der Betrieb starten.

Priorität für Gebiete mit wenigen Plätzen

Wie berichtet, hat der Zuzug von Flüchtlingen nach Lüneburg abgenommen, sodass die Gemeinschaftsunterkunft am Ochtmisser Kirchsteig nicht mehr voll belegt war. Gleichzeitig hat der Bedarf an Kita- und Krippenplätzen in den vergangenen Jahren in Lüneburg stark zugenommen, und er steigt weiter aufgrund des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz und der nun kostenfreien Kita-Betreuung. Zum Vergleich: Lebten 2011 in Lüneburg 3849 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren, waren es im vergangenen Jahr bereits 4205. Die Prognose geht für das Kita-Jahr 2021/22 sogar von 4429 Kindern aus. Deshalb will und muss die Stadt dringend weitere Krippen- und Kitaplätze schaffen, und zwar flächendeckend über das gesamte Stadtgebiet. Priorität haben zunächst jene Gebiete, wo es aktuell wenige Plätze gibt. Für die Stadtteile Ochtmissen und Kreideberg gilt, dass die Versorgungsquote unter dem Durchschnitt des Stadtgebietes liegt.

Deshalb hat sich die Stadt entschlossen, auf einem Teilbereich der Gemeinschaftunterkunft am Ochtmisser Kirchsteig eine Kita entstehen zu lassen. Diese wird von der Lüwobau errichtet, die auch schon die Unterkunft gebaut hatte. Die Räumlichkeiten werden dann an die Stadt vermietet.

Neben diesem Neubauprojekt sind noch Erweiterungen geplant beziehungsweise starten diese im neuen Kita-Jahr. So wird der Anbau der Kita Sonnenschein demnächst eingeweiht. Weitere Projekte betreffen die Kita Hanseviertel Casino, die Kita Brockwinkler Wald sowie die an der Schützenstraße.

Zur Sache

625 neue Plätze

3296 Plätze in Krippen, Kitas und in der Tagespflege gibt es aktuell in Lüneburg. Die Versorgungsquote liegt bei 83 Prozent (Kita) und 69 Prozent (Krippe inklusive Tagespflege). Bis 2021/22 sollen in Zusammenarbeit mit freien Trägern mindestens 625 neue Plätze in Krippen und Kitas hinzukommen.

Von Antje Schäfer

Unterkünfte werden zu Kita und Wohnungen