Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Porsche in Flammen

Porsche in Flammen

Lüneburg. Ein Porsche hat am Freitag gegen 20 Uhr am Bahnhof Feuer gefangen. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Laut Polizei war wahrscheinlich ist ein techn ischer Defekt Ursache für das Feuer.

Lüneburg. Es war eine Menge Alkohol geflossen, so viel steht für die Polizei fest. Ansonsten hält sie für wenig glaubwürdig, was ihr am Sonnabend gegen 11 Uhrgemeldet wurde: Eine Frau sei in der Innenstadt von einem 54-jährigen Bekannten ins Gesicht getreten und auch geschlagen worden. Vor Ort erkannten die Ordnungshüter, dass alle Beteiligten reichlich gebechert hatten, das vermeintliche Opfer wies einen Wert von mehr als 3 Promille auf.

Polizeibericht

Lüneburg. Seine Ex-Freundin hat einen Neuen, das scheint ein 35-Jähriger schwer zu verkraften. Denn in der Nacht zu Sonntag trat er die Tür zur Wohnung der ehemaligen Lebensgefährtin ein, ging ins Wohnzimmer und schlug dem dort anwesenden neuen Freund mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser Nasenbluten erlitt.

Lüneburg. In Schlangenlinien war der BMW am Sonntagmorgen auf der A39 in Richtung Lüneburg unterwegs. Die Autobahnpolizei stoppte den Fahrer, der mehr als 1 Promille pustete. Den Führerschein durfte der 29-jährige Uelzener gleich abgeben. Ein Taxi brachte ihn sicher nach Hause.

Bardowick. Bei der „Eventfabrik“ kam es am Sonntagmorgen gegen 4 Uhr zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten im Alter von 23 bis 25 Jahren. Einer der Streithähne büsste dabei seinen Zahn ein, die Polizei klärte die Lage. lz

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Montag in der LZ.