Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Couragierter Helfer
Polizeibericht

Couragierter Helfer

Lüneburg. Als die Feuerwehr am Donnerstagabend in den alten Hafen kam, brauchte sie nur noch unterstützen: „Ein Hund war die gut zwei Meter hohe Kaimauer in der Salzstraße am Wasser heruntergefallen“, berichtet Feuerwehrsprecher Daniel Roemer. „Ein junger Mann war bereits auf einen Mauervorsprung heruntergeklettert und hatte den Hund gesichert. Er reichte uns den Hund hinauf.“ Etwas verschmutzt habe sich der Helfer kurz am Hygienebord eines Wagens gewaschen und sei verschwunden: „Der Hund blieb nahezu unverletzt und konnte seiner glücklichen Besitzerin übergeben werden.“

Einbrecher verscheucht

Lüneburg. Der frühe Spaziergang gegen 3.40 Uhr am Mittwochmorgen hatte einen ungeahnten Effekt: Der 37-Jährige stieß in einer Kolonie auf zwei Ganoven. Das Duo war in eine Gartenlaube eingedrungen, um Werkzeug zu stehlen. Die Männer seien geflüchtet, berichtet die Polizei. Zwischenzeitlich seien zwei Einbrüche gemeldet worden.

Täter im Rohbau

Lüneburg. Von Baustellen an der Lübecker Straße im Hanseviertel und im Ilmenaugarten haben Diebe jetzt Material und Hilfsmittel wie einen Kompressor und ein Infrarot-Thermometer gestohlen. In der Nacht zu Dienstag versuchten Unbekannte erfolglos, in das Lokal Zum Hägfeld im Viertel Bülows Kamp einzusteigen. Einen Autoaufbruch meldet die Polizei vom Parkplatz Am Bargenturm. Dort verschwand ein mobiles Navi. ca

Den ausführlichen Polizeibericht lesen Sie am Donnerstag in der LZ.