Aktuell
Home | Lokales | Lüneburg | Schwerer Unfall an der Hasenburg
Unfall Hasenburg
Ein Fahrzeug landete jenseits der Leitplanke und beschädigte Bäume und eine Straßenlaterne. Foto: Feuerwehr Lüneburg

Schwerer Unfall an der Hasenburg

Lüneburg. Die Fahrer dürften ihr Können überschätzt haben, überdies waren sie angetrunken, davon geht die Polizei nach einem Unfall in der Nacht zu Sonnabend an der Hasenburg aus: Zwei stadteinwärts fahrende Autos schleuderten aus der Kurve, eins flog über die Leitplanke, eins blieb daran hängen. Drei Insassen im Alter zwischen 21 und 28 Jahren seien verletzt worden, möglicherweise schwer. Feuerwehrsprecher Daniel Roemer berichtet, dass junge Leute mit insgesamt drei Wagen auf dem Weg in die Disco gewesen seien, zwei der Autos kamen von der Straße ab, prallten gegen Laternen und Bäume. Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich um Verletzte und Fahrzeuge. Die Feuerwehrleute sägten einen Baum ab, er drohte umzustürzen. ca

Polizeibericht

Lüneburg. Ein 35-jähriger Mann ist am Samstagabend gegen 22:45 Uhr in der Lünertorstraße an der Scholze-Kreuzung zwei Männern begegnet, die ihn unter Androhung von Schlägen aufgefordert haben sollen, Bargeld herauszugeben. Er gab ihnen 10 Euro, anschließend flüchteten die beiden Täter. Der 35-Jährige beschrieb die beiden Männer folgendermaßen: Ein Täter soll männlich, circa 20 Jahre alt und 170 cm groß sein. Er soll eine weiße Jacke, ein schwarzes Cap und eine Brille getragen haben. Der andere Täter soll männlich, circa 20 Jahre alt und 180 cm groß sein. Er soll ein schwarzes Cap, eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose getragen haben.

Lüneburg. Warum die 47-Jährige die Beherrschung verlor, ist der Polizei noch unklar. Die Frau sei in der Nacht zu Sonntag an der Rotehahnstraße mehrere Fenster eingeschlagen. Dabei habe sie sich die Hände zerschnitten. Alkohol sei vermutlich nicht im Spiel gewesen. Ermittlungen laufen.

lz