Aktuell
Home | Nachrichten | Panorama | 15-Jähriger bei Schlägerei in Passau getötet
In Passau hat eine Schlägerei ein tödliches Ende genommen.

15-Jähriger bei Schlägerei in Passau getötet

Am Ende kam für den Jugendlichen jede Hilfe zu spät: Ein 15-Jähriger ist in Passau zu Tode geprügelt worden. Die Hintergründe sind noch nicht vollständig aufgeklärt. Gab es zuvor eine Verabredung zur Schlägerei?

Schock und Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei unter jungen Leuten ist in der niederbayerischen Stadt ein 15-Jähriger getötet worden. Nach der Auseinandersetzung am Montagabend wurden sechs Tatverdächtige im Alter zwischen 14 und 25 Jahren festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei fünf von ihnen werde geprüft, ob sie in Untersuchungshaft müssen.

Laut „Bild“-Zeitung hatten sich mehrere Jugendliche und Erwachsene zu einer Schlägerei verabredet. Dabei ging der 15-Jährige zu Boden. Herbeigerufene Rettungskräfte hätten noch versucht, den Jugendlichen zu reanimieren, wie es in einem Bericht der „Passauer Neue Nachrichten“ heißt – doch in der Klinik sei er dann verstorben.

Laut Polizei eskalierte ein zunächst verbaler Streit. Insgesamt waren rund 20 Personen bei der Schlägerei anwesend. Eine Passantin rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, verschwanden die Beteiligten. Mit einem größeren Aufgebot an Landes- und Bundespolizisten seien die sechs Verdächtigen gefasst worden, hieß es. Das Opfer stammt aus dem Landkreis Passau, bei den Tatverdächtigen handelt es sich deutsche, polnische und tunesische Staatsangehörige.

Die Tat ereignete sich in der Passauer Innenstadt bei einer Einkaufspassage. Laut einem Streetworker des Jugendamtes handelt es sich dabei um einen bei jungen Leuten beliebten Treffpunkt.

Gewalt unter Jugendlichen sorgt für Aufsehen

In jüngster Vergangenheit hatten mehrere Fälle von tödlicher Gewalt unter Jugendlichen für Aufsehen gesorgt. Dabei handelte es sich um Messerattacken. So starb im März in Flensburg eine 17-Jährige, als sie in ihrer Wohnung von ihrem 18-jährigen Freund angegriffen wurde. In Berlin erstach ein 15-Jähriger eine ein Jahr jüngere Mitschülerin. Im Februar verletzte ein 16-Jähriger in Dortmund eine 15-Jährige mit einem Messer so schwer, dass sie wenig später starb. Ebenfalls durch Messerstiche starb im Januar in einer Schule in Lünen ein 14-Jähriger. Mutmaßlicher Täter war ein 15-Jähriger.

Von RND/iro/dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.